Konzert

Floydside of the Moon treten im Herner Gysenberg auf

Ohne Bilder keine Show: Floydside of the Moon.

Ohne Bilder keine Show: Floydside of the Moon.

Foto: OH

Herne.  Die Songs von Pink Floyd sind Legende. Die deutsche Tribute Band Floydside of the Moon pflegt dieses Erbe. Am Samstag spielt sie im Gysenberg.

„Time“, „Wish you were here“ oder „Another Brick in the Wall“: Für eine ganze Generation sind das unvergessene Songs der legendären Band Pink Floyd. Jahrzehnte später bringt sie die Band Floydside of the Moon auf die Bühne - nah am Original, wie Bandmitglied Marius Ader, versichert. Der Pianist, Keyboarder und Rockorganist aus Recklinghausen ist am Samstag, 16. November, beim Konzert im Revierpark mit am Start. Los geht’s um 20 Uhr im Veranstaltungszentrum Gysenberg (Am Revierpark 40), ehemals bekannt als Freizeithaus.

Verneigung vor dem Werk von Pink Floyd

In ihrer Tribute-Show verneigen sich sieben professionelle Musiker vor dem musikalischen Werk von Pink Floyd. Die Band stamme aus dem norddeutschen Raum und habe ihn angesprochen, erklärt Marius Ader: „Keyboarder sind rar.“ Anders als andere Pink-Floyd-Cover-Bands gingen er und seine Bandkollegen nicht mit einer vorproduzierten Show auf Tour. „Wir spielen alles live.“ Die Zuschauer seien das Original gewohnt, dem müsse man so nah wie möglich kommen. Aber: „Wir gestalten unsere Interpretation und bringen unsere eigene Note rein.“ Zur Musik gibt es natürlich auch eine Videoshow.

Neben der Generation 45+ kämen inzwischen auch deren Kinder in die Konzerte, sagt Ader. Die Bandmitglieder selbst sind zwischen 28 und 54 Jahren alt.

Tickets für das Konzert im VZG kosten im Vorverkauf 21 Euro (bei Stadtmarketing und in Ollis Restaurant), an der Abendkasse 25 Euro. Einlass ist um 19 Uhr.

Mehr auf www.floydside.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben