Theater

Fidele Horst aus Herne freut sich auf „Die spanische Fliege“

Anette Holz als Emma Klinke. Im Hintergrund v.l. Tina Menze und Melina Weichert.

Anette Holz als Emma Klinke. Im Hintergrund v.l. Tina Menze und Melina Weichert.

Foto: Sebastian Sternemann

Herne.   Das Amateurtheater feiert den 100. Geburtstag. Aus der Zeit der Gründung stammt auch das Jubiläumsstück. Es geht um einen Fehltritt mit Folgen.

Mit dem Stück gelang den deutschen Theaterautoren und Komödianten Franz Arnold und Ernst Bach 1913 ein großer Coup. Der Schwank um einen Seitensprung und seine Folgen wird bis heute auf den Komödienbühnen gerne gespielt, am Millowitsch-Theater wie am Broadway, und auch als Filmstoff hat die Geschichte um das uneheliche Kind der Tänzerin Rosita schon gedient. Das Theater Fidele Horst hat „Die spanische Fliege“ als Jubiläumsstück ausgesucht. Im 100. Jahr ihres Bestehens spielt die Wanne-Eickeler Truppe den Schwank in drei Akten ab Freitag, 26. April, sieben Mal im Mondpalast.

Zum 75. ebenfalls gespielt

Für Regisseur Olaf Weichert hat das Stück eine besondere Bedeutung. „Ich habe darin 1978 als ganz frisches Mitglied von Fidele Horst das erste Mal mitgespielt“, erzählt Weichert. „Vier Väter und ein Kind“ lautete der Titel damals - ein Hinweis auf die Verwirrungen, die eine Liebesnacht Jahrzehnte später noch auslöst. Weichert gab den Rechtsanwalt, in den sich die Tochter des Senffabrikanten Ludwig Klinke gegen den Willen ihrer Eltern verliebt hat.

Weil er das Stück so mag, inszenierte Weichert es dann erneut vor 25 Jahren zum 75. Geburtstag des Theaters. Und jetzt also noch einmal - in modernisierter Form. Die Dramaturgin Stephanie Beyer habe dem Text das Antiquierte genommen, ohne ihm zwanghaft einen modernen Anstrich aufdrücken.

Mit dem Bühnenbild, den Requisiten und den Kostümen bemühe man sich um eine authentische Atmosphäre. Die Kostüme werden von Annette Holz genäht, die außerdem im Stück eine Hauptrolle als Emma Klinke spielt: Die Familienmutter schaut als Präsidentin des Bundes für Sittlichkeit und Moral besonders auf die Schicklichkeit. Mit den Kostümen will das Theater die Zuschauer überraschen, so dass der Fotograf beim Pressebesuch im Probenraum die Schauspieler in „Zivil“ antraf.

Dietmar Kraschewski als Fabrikant

An der Seite der Mutter spielt als Senffabrikant und mutmaßlicher Vater des unehelichen Kindes: Dietmar Kraschewski, einer der Publikumslieblinge des Theaters Fidele Horst. Die Rolle ihrer Tochter Paula übernimmt Melina Weichert. Ihr Bruder Tobias Weichert soll als sächselndes Muttersöhnchen Heinrich Meisel statt des windigen Rechtsanwalts die Tochter ehelichen. In weiteren Rollen: Klaus-Dieter Twiehoff, Tina Menze, Ralf Löchel, Sebastian Krug, Christian Weymayr und Jasmin Konieczny sowie die beiden „Neuen“, Angelika Kaisereck und Wolfgang Trümper.

Zwei weitere Stammschauspielerinnen, Wiebke Krause-Cords und Claudia Terkowski, sind nach großen Rollen im vergangenen Jahr („Der Neurosen-Kavalier“) diesmal als Souffleusen im Einsatz.

Termine und Tickets

„Die spanische Fliege“: Aufführungen im Mondpalast von Wanne-Eickel an der Wilhelmstraße 26: 26./27. April, 19 Uhr; 28. April, 17 Uhr; 1. Mai, 19 Uhr; 3. Mai, 19 Uhr (mit Gebärdendolmetscherinnen); 4. Mai, 19 Uhr; 5. mai, 17 Uhr. Karten für 15 Euro (1. Mai 13 Euro) gibt es unter WAN 3776315 oder über die Homepage www.theater-fidele-horst.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben