Neuwahl

Eric Lobach ist neuer Vorsitzender des DGB-Herne

Der neue Vorstand des DGB Herne.

Der neue Vorstand des DGB Herne.

Foto: WAZ

Herne.   Eric Lobach ist am Mittwoch zum neuen DGB-Vorsitzenden für Herne gewählt worden. Seine Stellvertreter sind Jörg Thannheuser und Peter Holtgreve. Dieter Fregin tritt nach acht Jahren ab, bleibt aber Beisitzer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Stadtverband Herne des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hat einen neuen Vorstand. Der 39-Jährige Eric Lobach wurde am Mittwoch von den Vorstandsmitgliedern der Einzelgewerkschaften zum neuen Vorsitzenden gewählt. Jörg Thannheuser (50) und Peter Holtgreve (51) sind seine Stellvertreter.

Der bisherige DGB-Vorsitzende Dieter Fregin übergab die Stafette nach acht Jahren Amtszeit in jüngere Hände, bleibt dem Vorstand aber als Beisitzer erhalten. Eva Kerkemeier, bisher stellvertretende Vorsitzende, hat zwischenzeitlich die Funktion der Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Bochum-Herne und zudem den Vorsitz des DGB-Stadtverbands Bochum übernommen. Für die DGB Region Ruhr-Mark überbrachte Regionsgeschäftsführer Jochen Marquardt herzliche Grüße und den Dank an die Herner Gewerkschafter, die ein Aktivposten in der Region seien.

Eric Lobach, Gewerkschaftssekretär vom Verdi-Bezirk Emscher-Lippe Nord, wurde 1974 in Wanne-Eickel geboren, ist gelernter Gärtner und als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Herne tätig. Der 39-Jährige ist verheiratet, hat zwei Kinder und ist seit 1990 Gewerkschaftsmitglied. „Hauptbezugspunkt unserer politischen Arbeit ist die gewerkschaftliche Verankerung in den Betrieben, ohne die Interessen der Erwerbslosen und Rentner aus den Augen zu verlieren“, sagte Lobach in seiner ersten Rede als Vorsitzender.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben