Corona

Corona in Herne: Stadt zieht für Mai keine Kita-Beiträge ein

Die Stadt verzichtet vorerst auf den Einzug von Kita-Beiträgen für Mai.

Die Stadt verzichtet vorerst auf den Einzug von Kita-Beiträgen für Mai.

Foto: Uwe Anspach / dpa-tmn

Herne.  Die Stadt verzichtet vorerst auf Einzug von Kitabeiträgen im Mai. Das Land trägt die Kosten zur Hälfte. Wer über die andere Hälfte entscheidet.

Die Stadt will für den Monat Mai vorerst keine Beiträge für die Kindertagesstätten und die Offenen Ganztagsschulen (OGS) einziehen.

Das kündigt die Verwaltung in einer Pressemitteilung an. Das Land NRW werde die Kosten für Mai zur Hälfe übernehmen. Wie Herne mit der anderen Hälfte der Gebühren umgeht, soll der Rat voraussichtlich in seiner Sitzung am 19. Mai entscheiden, so die Stadt.

Vorbereitung auf Teilöffnung der Grundschulen

Die Stadt und die Grundschulen bereiten die Öffnung der Schulstandorte für die vierten Klassen für Montag, 4. Mai, vor. Sie stünden mit den Schulen in einem engen Austausch, erstellten gemeinsame Raumkonzepte und besprächen die notwendigen Hygienemaßnahmen, berichtet die Stadt.

Wie auch die weiterführenden Schulen soll jede Grundschule zum Start für jedes Schulkind, jeden Lehrer und für jeden an der Schule Beschäftigten einmalig einen Mund-Nasen-Schutz erhalten. „Diese freiwillige Leistung hat sich in der vergangenen Woche bewährt“, heißt es.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben