Illegal entsorgt

Autoreifen wurden am Herner Meer in Grünfläche geschmissen

Ins Grün geschmissen wurden Autoreifen in Herne, hier ein Symbolbild.

Ins Grün geschmissen wurden Autoreifen in Herne, hier ein Symbolbild.

Foto: Birgit Schweizer

Herne.   Am Herner Meer sind bis zu 30 Autoreifen in eine Grünfläche geschmissen worden. Die Stadt stellt klar: Die Kosten tragen am Ende die Bürger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bis zu 30 Autoreifen haben Unbekannte in der vergangenen Woche in einer Grünfläche an der Gneisenaustraße am Herner Meer entsorgt. Wie die Stadt am Montag mitteilte, haben Umweltsünder diese offenbar illegal in einer Waldausgleichsfläche abgelegt.

Die Verwaltung will die Autoreifen nach eigenen Angaben schnellstmöglich entfernen. Die Abfallbehörde ermittele, auch die Polizei werde informiert. Das Bußgeld für die illegale Entsorgung könne bis zu 50.000 Euro betragen.

Kostenlos am Wertstoffhof abgeben

Besonders ärgerlich sei die wilde Müllkippe für die Herner Bürger, denn die Kosten für die Entsorgung gehe zulasten aller Steuerzahler. Bis zu 500 Euro kann es nach Angaben der Verwaltung kosten, den Abfall aus den Grünflächen zu holen – Personalkosten und Entsorgung mit eingerechnet. Die Stadt weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Autoreifen in haushaltsüblichen Mengen am Wertstoffhof von Entsorgung Herne abgegeben werden könnten - die Entsorgung koste 2,50 Euro pro Altreifen, und maximal dürften nur vier Reifen abgegeben werden.

  • In einer vorigen Version dieser Meldung stand, dass die Entsorgung nicht 2,50 Euro koste, sondern kostenlos sei. Diese Information stimmte nicht, weswegen dieser Text aktualisiert wurde.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben