Kriminalität

Schmierereien nicht nur am Herz in Wetter

Am Blumenkübel vor der Hautarztpraxis an der Kaiserstraße haben Unbekannte mit grüner Farbe die Forderung „Grenze dicht" gesprüht. 

Am Blumenkübel vor der Hautarztpraxis an der Kaiserstraße haben Unbekannte mit grüner Farbe die Forderung „Grenze dicht" gesprüht. 

Foto: Samantha Gerhardt

Wetter.  Unbekannte haben sich in der Nacht zu Donnerstag als Sprayer betätigt. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund ist nicht auszuschließen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist eine große Sauerei, die ein oder mehrere Unbekannte am Herz vor dem Stadtsaal angerichtet haben. Mit roter Farbe wurde die Flagge der Türkei übersprüht. Ein Leser wurde darauf aufmerksam und hat seinerseits sogar versucht, das Kreuz mit einem Schwamm und Spülmittel zu entfernen, was ihm nicht ganz gelang. Er wohne seit 23 Jahren in der Stadt und sei stolzer Wetteraner. „Sowas passt nicht in unsere Stadt, jeder versteht sich mit jedem hier“, meint er. Doch nicht nur das Herz wurde von dem oder den Unbekannten in Mitleidenschaft gezogen. Am Blumenkübel vor der Hautarztpraxis an der Kaiserstraße sowie am Kreisverkehr vor der Redaktion wurde ebenfalls gesprayt. Auf dem Blumenkübel wird gefordert, die Grenzen dicht zu machen. Daher kann ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden.

Stadt erstattet Anzeige

Seitens der Stadt wurde bereits reagiert. Mitarbeiter der Verwaltung haben Fotos von den betreffenden Stellen gemacht und erstatteten Anzeige bei der Polizei. Stadtsprecherin Marietta Elsche: „Am Kreisverkehr sieht es aus, als sei derjenige zwischendurch gestört worden.“

Da der Kreisverkehr und der Bereich von dort in Richtung Rathaus zu den Hauptverkehrspunkten in Alt-Wetter gehören, kann es gut sein, dass jemand die Tat oder verdächtige Personen in der Nacht zu Donnerstag, 14. November, bemerkt hat, die sich an den betreffenden Stellen auffällig verhalten haben. Zeugen können sich bei der Polizei in Wetter melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben