Einsatz in Wetter

Riesenschutzengel: Junge fällt drei Meter tief - Platzwunde

Weil der kleine Junge so ein großes Glück bei seinem Sturz hatte, mussten die Rettungskräfte letztlich nur ein Pflaster auf eine Platzwunde kleben.

Weil der kleine Junge so ein großes Glück bei seinem Sturz hatte, mussten die Rettungskräfte letztlich nur ein Pflaster auf eine Platzwunde kleben.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Schöntal.  Einen Riesenschutzengel hatte ein kleiner Junge in Wetter: Er fiel aus drei Metern Höhe aus einem Fenster - und hat nur eine kleine Wunde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Zweieinhalbjährige war aus dem Dachfenster eines Hauses in Schöntal (Alt-Wetter) gestürzt und auf ein Vordach gefallen. Dadurch wurde sein Sturz abgebremst. Er erlitt lediglich eine Platzwunde.

„Der Kleine ist ein Klettermax“, sagte ein Polizist über den Zweieinhalbjährigen. So sei der Junge über Möbelstücke ans Dachfenster gekommen und habe dort das Gleichgewicht verloren.

Rettungshubschrauber war im Einsatz

Weil zunächst nicht klar war, wie schwer das Kleinkind verletzt ist, war ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Junge kam zwar in die Klinik, aber nur um sicher zu gehen, dass ihm tatsächlich nicht mehr als eine Platzwunde zugestoßen ist.

Weitere Nachrichten aus Wetter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben