Benefiz-Turnier

Lions stärken Musikunterricht an Schulen in Herdecke

Schüler der Realschule führen die neuen Instrumente vor. Dabei waren (von links nach rechts): Lothar Göbel vom Lions Club, Hubertus Schmalor, Leiter der Schule, so wie ebenfalls vom Club Dr. Rainer Möller, Prof. Dr. Reinhard Harte und der Präsident des Lionsclubs Herdecke, Peter Hille.

Foto: Lions Club

Schüler der Realschule führen die neuen Instrumente vor. Dabei waren (von links nach rechts): Lothar Göbel vom Lions Club, Hubertus Schmalor, Leiter der Schule, so wie ebenfalls vom Club Dr. Rainer Möller, Prof. Dr. Reinhard Harte und der Präsident des Lionsclubs Herdecke, Peter Hille. Foto: Lions Club

Herdecke.   Beim 11. Benefiz-Turnier der Lions in Herdecke ging’s wieder ums Golfen. Der Erlös kommt besonders Sportvereinen zu Gute, aber nicht nur.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Realschule und Gymnasium können sich freuen. An sie ging ein beträchtlicher Teil des Erlöses vom mittlerweile 11. Benefiz Golf Turnier des Lions Clubs Herdecke. Das Geld fließt in die Förderung des Musikunterrichts. Der langjährige Initiator dieser Aktion, Prof. Dr. Reinhard Harte, hatte erneut Sponsoren und Golfspieler erfolgreich motiviert.

Aus dem zur Verfügung stehenden Gesamterlös von 6400 Euro spenden die Lions für den Musikunterricht insgesamt 2300 Euro. Die größere Summe ging an die beiden Sportvereine in Herdecke zur Förderung von Bewegung der Kinder und Jugendlichen.

Der Schulleiter der Realschule, Hubertus Schmalor, hatte dem Lions-Quest-Beauftragten des Herdecker Lions Clubs, Lothar Göbel, bereits sein Freude über die Förderung mitgeteilt und in seiner Mail geschrieben: „Ich habe die erfreuliche Nachricht an meinen Musikkollegen und den Vorstand des Fördervereins weitergegeben. Der Musikunterricht ist ein zentraler Bereich unserer Schule.“

Für die 460 Schüler der Realschule stehen im Musikraum etliche Instrumente zur Verfügung. Hubertus Schmalor: „Das Lernprinzip des Musikunterrichts bei uns heißt, alles ausprobieren.“ Selbst in den Pausen haben die Schüler Gelegenheit, die Instrumente zu benutzen.

Aufnahmegerät zur Selbstkontrolle

Mit der neuen E-Gitarre, dem neuen E-Schlagzeug und dazugehörigen Kopfhörern konnte das Angebot an Instrumenten jetzt erweitert werden. Zusätzlich konnte ein Aufnahmegerät mit neuester Technik angeschafft werden, das es den „Musikern“ ermöglicht, ihr Musizieren zur kritischen Überprüfung selbst anzuhören. Das geweckte Interesse an der Musik kann hier durch eine Zusammenarbeit mit der Musikschule im Musikraum weiter gefördert werden.

Auch der Schulleiter des Friedrich-Harkort-Gymnasiums, Andreas Joksch, hatte vor dem Termin der offiziellen Übergabe den Wunsch der Fachschaft Musik bereits mitgeteilt: „Die Fachschaft hat sich in der letzten Fachkonferenz einstimmig dafür ausgesprochen, den Musikraum mit 15 Keyboards auszustatten. Im ersten Schritt sind zehn neue Keyboards angeschafft worden. Dabei ist ein Finanzierungsplan für die Anschaffungssumme von etwa 2000 € genutzt worden, der über die Spende des Herdecker Lionsclubs, den Schulverein und über den Etat der FHS abgedeckt werden konnte.“

Lästiges Aufbauen entfällt

Zum Übergabetermin konnten die Mitglieder des Lions-Clubs die zehn neuen Keyboards bereits in Aktion besichtigen und auch hören. Musiklehrer Stephan Prange zeigte sich hoch erfreut darüber, dass die Instrumente jetzt fest installiert werden konnten. Durch Auf- und Abbau während des Unterrichts ging bisher nicht nur viel Unterrichtszeit verloren, sondern die Anschlüsse der bereits vorhandenen Keyboards hielten dieser Belastung nicht Stand und fielen öfter für den Unterricht aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik