Veranstaltungen

Bürger können sich in Herdecke für Klimaschutz einsetzen

Herdecke soll aufräumen: Dörte Paleit (Bürgerstiftung), Christian Münch (Heimat- und Verkehrsverein), Andreas Schüren (ebenfalls Bürgerstiftung), Sonja Fielenbach (Lokale Agendabeauftragte), Iris Wasser (DEW21), Harald Müller, Thomas Schnadt (Kanu Club Herdecke e.V.) und Lothar Goebel (Lions Club) als Organisatoren der Gemeinschaftsaktion (von links nach rechts) freuen sich über viele Teilnehmende.    

Herdecke soll aufräumen: Dörte Paleit (Bürgerstiftung), Christian Münch (Heimat- und Verkehrsverein), Andreas Schüren (ebenfalls Bürgerstiftung), Sonja Fielenbach (Lokale Agendabeauftragte), Iris Wasser (DEW21), Harald Müller, Thomas Schnadt (Kanu Club Herdecke e.V.) und Lothar Goebel (Lions Club) als Organisatoren der Gemeinschaftsaktion (von links nach rechts) freuen sich über viele Teilnehmende.    

Foto: Stadt Herdecke / WP

Herdecke.  Am 22. September können herdecker mit der Erstellung eines Klimaschutz-Konzepts beginnen. An diesem Samstag findet „Herdecke räumt auf“ statt.

Auf verschiedene Veranstaltungen für Bürger weist die Stadt Herdecke hin. Beispielsweise zum Klimawandel. Angesichts von Schäden durch Starkregen, Sturm- und Hochwasserereignisse ist es laut Mitteilung aus dem Rathaus absehbar, dass diese Auswirkungen zukünftig deutlich häufiger auftreten und an Intensität zunehmen.

Um die Folgen des Klimawandels zu mildern, sollen Handlungsempfehlungen und Maßnahmen für die Zukunft entwickelt werden. Nach einer vorausgegangenen Ausschreibung wurde im Oktober 2019 das Planungsbüro BKR Essen mit der Erstellung des Konzepts „Klimaanpassung“ beauftragt. Dieses soll dabei unterstützen, die Stadt Herdecke und ihre Bevölkerung auf die Auswirkungen des Klimawandels vorzubereiten und daraus entstehende Schäden frühzeitig zu erkennen und nach Möglichkeit zu begrenzen. Gefördert wird die Erstellung des Konzeptes durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit nach einem Bundestag-Beschluss.

Analyse vorstellen und Ideen nennen

Am Dienstag, 22. September, lädt die Stadt um 18.30 Uhr zur Informationsveranstaltung zum Klimaschutzteilkonzept in die Aula der Friedrich-Harkort-Schule an der Hengsteyseestraße 40 ein. Zunächst erhalten Teilnehmer Informationen zur vorliegenden Bestandsanalyse sowie zu den identifizierten Handlungsfeldern (beispielsweise Mensch und menschliche Gesundheit, Umwelt, Gebäude und Infrastruktur). Im zweiten Teil können in Workshops eigene Ideen eingebracht und konkrete Maßnahmenvorschläge erarbeitet werden.

Interessierte können sich bei Gundula König vom Planungsamt der Stadt anmelden (02330/611- 450 oder per Mail an gundula.koenig@herdecke.de). Alle Teilnehmer sollen zur Veranstaltung mit einer Mund-Nase-Bedeckung erscheinen. Auf der Homepage der Stadt (www.herdecke.de) stehen zudem ab dem 15. September erste Informationen zum Thema Klimaanpassung zur Verfügung.

Gemeinschaftsaktion am Ufer

Am Samstag, 19. September, wird die Aktion „Herdecke räumt auf“ nachgeholt. Bürger können sich an der Aufräumaktion beteiligen. Die Anmeldefrist für die Materialabholung lief bereits ab. Interessierte können aber am Samstag zwischen 10.30 und 11.30 Uhr zu einer der fünf Materialausgaben (Kampsträter Platz, Sparkassen-Platz Kirchende, Spielplatz Ringstraße, Parkplatz Buchenstraße, Gemeinschaftskrankenhaus/Abzweig In der Schlage) kommen und mitmachen.

Aufgeräumt wird von 10.30 bis 14 Uhr im ganzen Stadtgebiet. Im Anschluss sammeln die Technischen Betriebe Müllsäcke ein. Weitere Infos: 02330 - 611320 (oder per Mail an aufraeumen@herdecke.de).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben