Energiesparen

Bewusster Umgang mit Energie wird belohnt

Die Dorfgemeinschaft Frönsberg hat den Energiepreis gewonnen

Die Dorfgemeinschaft Frönsberg hat den Energiepreis gewonnen

Foto: Privat

Frönsberg.   Die Dorfgemeinschaft Frönsberg hat den Sonderpreis und damit einen Basis-Check der Verbraucherzentrale gewonnen.

Die Dorfgemeinschaft Frönsberg konnte jetzt ihren Sonderpreis aus dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ entgegen nehmen. Damit belohnt die Klimaschutzbeauftragte des Märkischen Kreises den bewussten Umgang mit Energie in dem Ortsteil. Die Dorfgemeinschaft kann zukünftig, mit dem Basis-Check der Verbraucherzen­trale als Preis, weitere Ursachen für hohe Verbrauche finden und so den nächsten Beitrag für den Klimaschutz leisten.

„Das Angebot der Verbraucherzentrale garantiert, dass die individuelle Situation berücksichtigt wird und ist frei von wirtschaftlichen Interessen“, betont Petra Schaller, Klimaschutzbeauftragte des Märkischen Kreises. „Wir würden uns freuen, wenn der Basis-Check von vielen Haushalten in Anspruch genommen wird.

25 Frönsberger bekommen kostenlose Beratung

Der grundsätzlich für alle Hemeraner Bürger verfügbare und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Basis-Check kostet regulär einen Eigenanteil von zehn Euro. 25 Frönsberger erhalten ihn nun kostenfrei. „Unsere Bürgerinnen und Bürger können auch durch einfache Verhaltensänderungen Energie einsparen, so unser Klima schützen, und ihren Geldbeutel entlasten“, betont Andrea Lipproß von der Dorfgemeinschaft. „Ihr besonderes Engagement zeigt auch der Gewinn dieses Energiepreises. Mit dem kostenfreien Basis-Check für 25 Haushalte belohnt der Kreis den bisher bereits geleisteten Einsatz“, ergänzt Energieberater Martin Wulf von der Verbraucherzentrale.

Aber nicht nur kostenlose Energieberatungen gab es bei der Preisverleihung im Dorfgemeinschaftshaus. Mit einem Kurzvortrag über die Möglichkeiten des Energiesparens für Mieter und Eigenheimbesitzer stimmte Energieexperte Wulf auf das Thema ein. Im Anschluss gab es dann eine etwas ungewöhnliche Tauschaktion. Denn Petra Schaller und Martin Wulf hatten 100 LED-Leuchten mitgebracht. Jeder Besucher aus der Dorfgemeinschaft bekam so, bei Abgabe einer herkömmlichen Glüh- oder Halogenbirne, ein neues, energiesparendes Leuchtmittel.

Verschiedene Leuchtmittelvorgestellt

Neben dem reinen Umtausch konnten sich Interessierte anschaulich von der Helligkeit und Lichtfarbe verschiedener Leuchtmittel überzeugen, sich über die richtige Entsorgung der ausgedienten Stromfresser beraten lassen und alle Fragen zu stromsparender Beleuchtung mit den Experten der Verbraucherzentrale klären. Fragen gab es insbesondere zu sinnvollen Einsatzgebieten für die LED.

Einige der Besucher berichteten auch über ihre persönlichen Erfahrungen. „Wer bereits vor einigen Jahren umgestellt hat, der sieht vor allem die häufig weiße Lichtfarbe kritisch. Die Zuverlässigkeit der LED ist mittlerweile da und auch das Wohlfühlgefühl“, berichtet Martin Wulf. Viele weitere Tipps für das Energiesparen im Alltag konnten sich die Frönsberger aus erster Hand holen.

Aber auch Sparinteressierte im übrigen Stadtgebiet von Hemer können sich an die Verbraucherzentrale wenden. Dort können Verbraucher jederzeit einen Termin zur ausführlichen Energieberatung, wahlweise direkt in der Beratungsstelle, aber auch im eigenen Zuhause, unter 02372/551-199 oder per E-Mail an hemer.energie@verbraucherzentrale.nrw vereinbaren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben