Jugend

Mehr Platz für Kita und Jugendtreff in Hattingen-Welper

Neueröffnung des Kinder- und Jugendtreffs in Welper. Die Aufstockung und die Renovierung sind fast abgeschlossen.

Neueröffnung des Kinder- und Jugendtreffs in Welper. Die Aufstockung und die Renovierung sind fast abgeschlossen.

Foto: Fischer / Funke Foto Services GmbH

Hattingen.  Kita und Jugendtreff in Hattingen-Welper sind umgebaut worden. Das kräftige Rot des Neubaus setzt im Stadtteil auch einen städtebaulichen Akzent.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Den Punkt holte Bürgermeister Dirk Glaser glatt für Hattingen. Nachdem er die neuen Räume des Kindergartens und den renovierten Jugendtreffbereich gezeigt hatte, machte er ein schnelles Spielchen am Kicker mit NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach. Sie verlor – knapp.

Cordula Buchgeister, Abteilungsleiterin für Jugendförderung und -kultur strahlte und zeigte ganz begeistert den renovierten Bereich. Sie musste bisher mit eher ungeeigneten Räumen leben, die Küche war sehr klein, bot wenig Platz zum Arbeiten.

Alle haben mit angepackt

„Jetzt haben wir hier alles sehr komfortabel“, freut sie sich. Denn wenn die Küchenmöbel, die noch geliefert werden müssen, aufgestellt sind, können auch mal Jung und Alt gemeinsam kochen und klönen. Dann gibt es auch genügend Möglichkeiten, sich zum Essen in der großzügigen Küche zusammenzusetzen. Vor allem genießen die Mitarbeiter eins: Es gibt für alle mehr Platz.

Auch mit angepackt haben die zwei Hauptamtlichen und die fünf Honorarkräfte, erzählt Cordula Buchgeister. „Wir haben zum Beispiel das Anstreichen in den Räumen selbst übernommen.“ Viel Arbeit war das, aber die Freude über die neuen hellen Räume und die bessere Raumaufteilung überwiegt bei weitem.

Zweckmäßig und trotzdem gemütlich

„Für zwei Millionen Euro wurde der ganze Bereich umstrukturiert, 80 Prozent der Kosten übernahm das Land aus dem Städtebauförderungsprogramm“, sagt Regina Hannappel vom Stadtumbauprojekt. Damit konnte der Kinder- und Jugendtreff energetisch auf den neuesten Stand gebracht werden, Räume wurde so umgestaltet, dass sie zweckmäßig, aber trotzdem ausgesprochen gemütlich sind. Der Kita-Bereich wurde sogar um ein ganzes Stockwerk reicher.

Damit haben auch die drei Gruppen der Kita deutlich mehr an Platz. „Es gibt jetzt einen Besprechungs- und einen Mehrzweckraum und im nächsten Jahr wird sogar noch ein Stockwerk für den Bürgertreff dazu kommen“, erklärt Regina Hannappel mit großer Vorfreude.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben