Fünf Verletzte

Zwei schwere Unfälle halten Polizei Hagen am Sonntag in Atem

Die Kreuzung unter der Brücke in Altenhagen wurde nach dem Unfall gesperrt.

Die Kreuzung unter der Brücke in Altenhagen wurde nach dem Unfall gesperrt.

Foto: Alex Talash

Hagen.  Bei zwei Frontalzusammenstößen wurden am Sonntag in Hagen fünf Menschen verletzt. In Altenhagen fand sich 150 Schaulustige am Unfallort ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei schwere Unfälle hielten am Sonntag die Polizei in Hagen in Atem

Zwei schwer verletzte Menschen waren gegen 13.25 Uhr auf dem Tücking zu beklagen. Nach Angaben der Polizei kam eine 47-jährige Frau mit ihrem Opel auf der Tückingschulstraße nach links von ihrem Fahrstreifen ab und kollidierte frontal mit dem Opel eines entgegenkommenden Hageners (56).

Bei dem Zusammenstoß wurden beide so schwer verletzt, dass sie zunächst in Hagener Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. Die Polizei sperrte die Unfallstelle weiträumig ab, beide Autos mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die genauen Unfallumstände werden durch das Hagener Verkehrskommissariat ermittelt.

Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

Kurz darauf der nächste schwere Unfall, diesmal unter der Altenhagener Brücke: Gegen 14 Uhr stießen ein 45-jähriger Tiguan-Fahrer, der die Altenhagener Straße in Richtung Hauptbahnhof befuhr, und ein Mercedes-Fahrer (45), der vom Graf-von-Galen-Ring kam und nach links in Richtung Eckeseyer Straße abbiegen wollte, in der Kreuzung zusammen.

Dabei wurden drei Menschen verletzt und zur ambulanten Behandlung in Hagener Krankenhäuser gebracht. Ersten Schätzungen zu Folge liegt der Sachschaden bei bis zu 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste der komplette Bereich der Altenhagener Brücke für den Verkehr gesperrt werden. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampel an der Unfallstelle außer Betrieb. Rund 150 Schaulustige befanden sich vor Ort, die polizeilichen Maßnahmen wurden jedoch nicht gestört.

Auch in diesem Fall ermittelt nun das Verkehrskommissariat den genauen Hergang.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben