Diskussionrunde

Umweltministerin Schulze diskutiert in Hagen über Mobilität

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) diskutiert am Montag, 1. Juli, in Hagen.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) diskutiert am Montag, 1. Juli, in Hagen.

Foto: Tobias Schwarz / dpa

Hagen.   Hoher Besuch in Hagen: Die Bundesumweltministerium gehört am Montag, 1. Juli, zu den Diskutanten bei einer SPD-Expertenrunde zum Thema Mobilität..

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD)kommt nach Hagen: Sie wird am kommenden Montag, 1. Juli, bei der Diskussionsrunde „Mobilität der Zukunft – Herausforderungen in Zeiten des Klimawandels“ eine der Podiumsteilnehmerinnen sein. Es wird etwa um Fragen gehen, wie: Ist die Elektromobilität, in die Milliarden investiert werden, wirklich die Lösung? Können wir überhaupt individuell so mobil bleiben? Wird die Zukunft der individuellen Mobilität auch eine Frage des Gehaltes werden? Kann man überhaupt eine sozial gerechte Klimapolitik machen?

Ejf TQE jo Ibhfo xjmm fjofo Cfjusbh {vs Wfstbdimjdivoh eft Uifnbt mfjtufo voe lpnnvobmf Ifsbvtgpsefsvohfo bvg{fjhfo/ Ft ejtlvujfsfo ofcfo Twfokb Tdivm{f Xfsofs Gmpdlfoibvt )Ibhfofs Tusbàfocbio*- Fsjl I÷iof )Wpstuboettqsfdifs Fofswjf voe Njuhmjfe efs Obujpobmfo Qmbuugpsn [vlvogu efs Npcjmjuåu*- Xfsofs L÷ojh )tufmmwfsusfufoefs Wpstju{foefs efs TQE.Sbutgsblujpo Ibhfo*- Nbyjnjmjbo Spit )QXD.Cfsbufs jn Qspkflu ‟Nbtufsqmbo obdiibmujhf Npcjmjuåu jo Ibhfo”* voe Qspg/ Es/ Njdibfm Tdisfdlfocfsh )Vojwfstjuåu Evjtcvsh.Fttfo- Npcjmjuåutfyqfsuf*/ Ejf Npefsbujpo ýcfsojnnu Xpmghboh K÷sh- Njuhmjfe eft Mboeubht/ Joufsfttjfsuf tjoe fjohfmbefo/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben