Polizei

Suchaktion: Großaufgebot rückt nachts zum Hengsteysee aus

Im Hengsteysee wurde eine Person vermutet. Feuerwehr, DLRG und Polizei machten sich auf die Suche, wurden aber nicht fündig.

Im Hengsteysee wurde eine Person vermutet. Feuerwehr, DLRG und Polizei machten sich auf die Suche, wurden aber nicht fündig.

Foto: Alex Talash

Hagen/Herdecke/Dortmund.  Mit einem Großaufgebot wurde in der Nacht zu Freitag nach einer vermeintlich vermissten Person im Hengsteysee gesucht. Gefunden wurde niemand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein massives Aufgebot von Feuerwehr, Polizei und DLRG hat in der Nacht zu Freitag nach einer vermeintlichen Person im Hengsteysee gesucht. Mit drei Booten wurde der Hengsteysee im Bereich der Dortmunder Straße intensiv abgesucht.

Parallel wurde von der Brücke aus mit Taschenlampen und Wärmebildkamera gesucht. Die Suche wurde ergebnislos abgebrochen - bisher gibt es auch keinerlei Hinweise auf die vermeintliche Person.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben