Gericht

Strafprozess: Mitbewohner trinkt Wein für sieben Euro aus

Vor dem Hagener Amtsgericht wurde ein Streit um eine ausgetrunkene Flasche Weißwein verhandelt.

Vor dem Hagener Amtsgericht wurde ein Streit um eine ausgetrunkene Flasche Weißwein verhandelt.

Hagen.   Mit einer unerlaubt ausgetrunkenen Flasche Wein musste sich das Amtsgericht Hagen beschäftigen. Der edle Tropfen war gerade mal sieben Euro wert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Verrückter Strafprozess um eine unerlaubt ausgetrunkene Flasche Wein – mit dieser Bagatelle (Az. 467 Js 547/18) musste sich jetzt das Amtsgericht beschäftigen. Der edle Tropfen war gerade mal 7 Euro wert.

Ein Hagener (61) hatte sich auf einen romantischen Winterabend mit seiner Freundin gefreut. Deshalb stellte er am 14. Februar eine Flasche Weißwein in den Kühlschrank, schmeckte sie vorher noch ab. Er hatte jedoch nicht mit dem Durst seines Mitbewohners (31) gerechnet. Dieser machte sich in der Küche der Wohngemeinschaft unerlaubt über die Weinflasche her und trank sie genussvoll aus: „Ich habe mir nichts dabei gedacht.“

Kosten trägt die Staatskasse

Doch der eigentliche Weinflaschen-Eigentümer ärgerte sich so sehr darüber, dass er seinen Kumpel bei der Polizei anzeigte. Unter dem Briefkopf des Polizeipräsidiums Hagen wurde der vermeintliche Weinflaschendieb aufgefordert, sich schriftlich zu dem Vorfall zu äußern: „Diebstahl in/aus Wohnung, Paragraf 242 Strafgesetzbuch“.

Jetzt landete der Fall vor Amtsrichter Dr. Thorsten Opitz. „Hat der Wein wenigstens geschmeckt?“, fragte der Vorsitzende ironisch nach. „Ja, das war schon ein guter Tropfen. Ich konnte danach gut schlafen“, schallte es aus der Anklagebank zurück. Der Flaschen-Ausleerer entschuldigte sich für sein Vergehen. Daraufhin endete der Prozess schlagartig mit der Einstellung des Verfahrens. Die Kosten trägt die Staatskasse.

Doch: Der Angeklagte sollte zumindest seinem Wohngemeinschaftspartner die Weinflasche ersetzen, befand der Richter. Das wurde noch im Gerichtssaal versprochen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik