Polizei

Radfahrer unter Drogen rammt in Hagen einen Kinderwagen

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen-Mitte.   Ein Kleinkind aus einem Kinderwagen ist in der Hagener Fußgängerzone verletzt worden. Ein Radfahrer unter Drogen hatte nicht aufgepasst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Kleinkind ist am Samstag in der Hagener Innenstadt verletzt worden, weil ein unter Drogen stehender Radfahrer in der Fußgängerzone seinen Kinderwagen gerammt hatte.

Gegen 17.30 Uhr fuhr der Mann auf dem Zweirad über den stark frequentierten Friedrich-Ebert-Platz in Richtung Kampstraße, obwohl zu dieser Zeit die Fußgängerzone nicht durch Radfahrer befahren werden darf. Im Einmündungsbereich zur Kampstraße kollidierte der 38-jährige Hagener mit einem Kinderwagen, weil er die Kontrolle über sein Rad verloren hatte.

Unfallopfer kam ins Krankenhaus

Der Drahtesel überschlug sich, das Mädchen, das in dem Wagen saß, wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte es vorsorglich in ein Krankenhaus, das es nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Der Fahrradfahrer blieb unverletzt, Sachschaden entstand nicht.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der Radfahrer unter Drogeneinfluss stand und weitere Betäubungsmittel mit sich führte. Ihn erwartet ein separates Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben