Stadtteil Emst

Pächterstruktur im Emster Ladenhof verändert sich

Im Emster Ladenhof ist  Bewegung.

Im Emster Ladenhof ist Bewegung.

Foto: Michael Kleinrensing

Emst.  Auf Emst tut sich was: Fahrschule Reichberg übernimmt das Ladenlokal der Hundefriseurin. Und Friseurin Haake hat eine Nachfolgerin gefunden.

Veränderungen im Emster Ladenhof: Der Hundefriseur „Honey’s Grooming“ schließt in gut drei Monaten. Ende Oktober wird Nadia Schneider ihr Geschäft, in dem das Fell von Hunden gepflegt, gezupft und geschnitten wird, in der Emster Straße 109 aufgeben.

„Aus privaten Gründen“, sagt die 37-Jährige, die sich an neuer Stelle mit ihrem Betrieb niederlassen wird.

Was mit dem etwa 45 Quadratmeter großen Ladenlokal passiert? Die Fahrschule Reichberg, die direkt neben „Honey’s Grooming“ beheimatet ist, übernimmt die Fläche. Fahrschulbesitzer Helmut Reichberg jun. nutzt den gewonnenen Platz als Büro. „Mein Sohn hat die Gelegenheit genutzt, die angrenzende Fläche hinzuzunehmen“, bestätigt Helmut Reichberg sen.

Die Familie Reichberg betreibt ihren Fahrschulbetrieb seit 40 Jahren im Emster Ladenhof und ist froh, dass im Gebäudekomplex kein neuer Leerstand entsteht.

Positiv gestimmt ist auch Janine Haake. Sie betreibt den Friseur „Atelier Lebensfreude“ an der Emster Straße 109, wird den Betrieb aus familiären Gründen jedoch im November aufgeben. „Aber ich habe eine geeignete Nachfolgerin gefunden. Sie führt den Friseursalon ab Dezember weiter“, teilt Janine Haake zufrieden mit.

Frischmarkt soll neu vermietet werden

In Sachen Neuvermietung des ehemaligen Ladenlokals „Frischmarkt Jetter“ scheint hingegen weniger Bewegung zu sein. Betreiber Peter Jetter schloss Anfang des Jahres aus privaten Gründen das Lebensmittelgeschäft, das 33 Jahre im Emster Ladenhof ansässig war.

Der Wohnungsverein als Eigentümer des Gebäudekomplexes versicherte im April auf Anfrage der dass die Räumlichkeiten des einstigen Jetter-Marktes auf jeden Fall weiter vermietet würden, allerdings gebe es noch keinen Nachmieter.

Seitdem sind etliche Wochen vergangen und nach Informationen der WP hat es auch einige Treffen mit potenziellen neuen Pächtern gegeben (unter anderem mit einem Anbieter für Obst und Gemüse), doch bislang wohl ohne Ergebnis. Der Wohnungsverein reagierte auf eine Nachfrage der bislang nicht.

Garagenhof nimmt Gestalt an

Ortswechsel: Die Arbeiten auf dem neuen Garagenhof Am Großen Feld/ Cunostraße laufen auf Hochtouren. Zur Erinnerung: Dort war früher die Emster Ladenzeile inklusive der Gaststätte Emster Quelle beheimatet; die abgerissenen Ladenzeile samt der alten Garagen war ebenfalls im Besitz des Wohnungsvereins Hagen. Etwa die Hälfte der i 51 neuen Garagen steht mittlerweile, die restlichen Garagen werden demnächst aufgestellt. Die Fertigstellung des Garagenhofes ist für das dritte Quartal 2019 vorgesehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben