Politik

Neuer Sichtschutz schirmt Europaplatz in Hagen von Straße ab

Michael Erdtmann beklagt den Zustand des Europaplatzes in Vorhalle.

Michael Erdtmann beklagt den Zustand des Europaplatzes in Vorhalle.

Foto: Heuel

Vorhalle.   Die stark beschädigte Sichtschutzwand am Europaplatz in Hagen-Vorhalle wird erneuert. Doch der Platz wird durch die Trinkerszene verschmutzt.

Die Sichtschutzwand, die den Europaplatz in Vorhalle von der Weststraße abschirmt, droht zu verfallen.Die Bezirksvertretung Nord, der auch Michael Erdtmann (CDU/Foto) aus Vorhalle angehört, beschloss daher, die Wand demontieren und durch einen Drahtmattenzaun ersetzen zu lassen. Kosten: 19.000 Euro.

Alternativ hatte der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) den Bau einer 85.000 Euro teuren Gabionenwand vorgeschlagen, doch dies lehnte die Bezirksvertretung aus Kostengründen ab.

Viele Bürger in Vorhalle beklagen jedoch, dass der Europaplatz allzu häufig von der Trinkerszene belagert und stark verschmutzt werde. Leere Bier- und Schnapsflaschen, Drogenbesteck und weiterer Müll schreckten die Menschen vom Besuch des Platzes ab, so Erdtmann: „Auch der Kinderspielplatz und das Basketballfeld werden deshalb selten frequentiert.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben