Polizei

Kein Sprit mehr: Frau in Hagen volltrunken am Steuer

Der Atemtest – hier ein Archivbild – ergab 1,6 Promille.

Der Atemtest – hier ein Archivbild – ergab 1,6 Promille.

Hagen.  Gehörig zu tief ins Glas geschaut hatte eine 38-jährige Frau, die am Donnerstag in Hagen vor einem Drive-In vorfuhr. Dann ging der Wagen aus. . .

Die Polizei in Hagen zog am Donnerstagabend eine volltrunkene Autofahrerin aus dem Verkehr. Die Frau schwankte durch die Gegend und hatte versäumt zu tanken.

Zuerst fiel die 38-Jährige gegen 21.30 Uhr einem jungen Mann (21) auf, der mit ihr in einer Warteschlange vor dem Drive-In bei Burger King in der Herdecker Straße wartete. Der Mercedes der Frau sei plötzlich ausgegangen und habe sich nicht mehr starten lassen, berichtete er. Daraufhin sei die augenscheinlich stark alkoholisierte Frau zu ihm ans Auto gelaufen und habe ihm mitgeteilt, dass der Tank leer sei.

Polizei ordnet Blutprobe an

Die Frau schwankte vom Imbiss-Gelände und holte in der nahen Tankstelle mit einem Kanister Kraftstoff für ihr Auto. Offenbar wollte sie ihre Fahrt ungerührt fortsetzen. Daran hinderten sie jedoch die inzwischen eingetroffenen Polizisten, die einen freiwilligen Atemalkoholtest mit ihr durchführten. Das Ergebnis: 1,6 Promille!

Die Hagenerin musste eine Blutprobe abgeben, ihr Auto stellten die Beamten auf dem Parkplatz der Imbisskette ab. Ihren Führerschein ist die Frau los, nun kommt wegen der Trunkenheitsfahrt eine Anzeige auf sie zu. -hh-

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben