Einzelhandel

Idee-Creativ-Markt in Hagen schließt nach 36 Jahren

Das Fachgeschäft in der Elbefelder Straße 64 schließt am 14. Dezember.

Das Fachgeschäft in der Elbefelder Straße 64 schließt am 14. Dezember.

Foto: Yvonne Hinz / WP/Yvonne Hinz

Hagen-Mitte.  Der Idee-Creativ-Markt in der Hagener Innenstadt schließt. 36 Jahre lang hat das Ehepaar Gesell Bastel- und Künstlerartikel verkauft.

Über Jahrzehnte haben Eltern dort Schulbedarf für ihre Kinder gekauft, Bastelfreunde das Sortiment durchstöbert und Künstler sich mit entsprechenden Materialien ausgestattet. Doch damit ist in knapp zwei Monaten Schluss: Der Idee-Creativ-Markt schließt. Nach 36 Jahren.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge denkt Ingrid Gesell an den 14. Dezember. „Das ist unser letzter Öffnungstag. Dann setzen wir uns zur Ruhe.“

Gemeinsam mit ihrem Mann Heinz-Walther Gesell hat sie das Fachgeschäft für Hobbyartikel und Künstlerbedarf eine halbe Ewigkeit betrieben. „Wir haben uns schon vor ein paar Jahren über eine Nachfolge Gedanken gemacht, doch es hat sich nichts ergeben“, bedauert die Geschäftsfrau. Daraufhin habe man bereits vor etlichen Monaten begonnen, die Aufgabe des Ladens peu à peu anzugehen, sprich, einige Sortimente auslaufen zu lassen.

In der Goldbergstraße angefangen

Angefangen haben die Gesells vor 36 Jahren in der Goldbergstraße, damals hat das Ehepaar noch eine Idee-Creativ-Filiale betrieben. „Dann sind wir hierher in die Elberfelder Straße 64 gezogen, seitdem sind wir auch nicht mehr Filialist, sondern Unternehmer, besser gesagt Franchise-Nehmer.“

Beim Blick durch den hellen Laden – das Geschäft am Rande der Innenstadt ist stattliche 500 Quadratmeter groß – fällt auf, wie breitgefächert das Sortiment ist: „Oh ja“, lächelt Ingrid Gesell, „bei uns gibt’s fast alles.“

An den Wänden sind Papier und Tonpappen zu finden, auf Tischen und in Regalen Schmuck-Kleinteile, Bastelmaterial wie Fimo und Modelliermasse, Artikel aus dem Künstlerbedarf wie Leinwände sowie Öl-, Aquarell- und Acrylfarben.

„Bis Anfang des Jahres hatten wir auch noch eine große floristische Abteilung, doch wir haben seitdem keine Waren aus diesem Sortiment nachgeordert, sondern haben bereits im Januar mit dem Abverkauf begonnen“, sagt Ingrid Gesell.

Idee-Creativ-Markt hat Monopol-Stellung

Ein vergleichbares Fachgeschäft wie den Idee-Creativ-Markt gibt es in Hagen nicht. Vor mehr als 25 Jahren wurden Bastler und Hobby-Künstler noch im Geschäft Slaby , das sich damals in der Kampstraße befand, fündig. Nach Slabys Schließung hatte der Idee-Creativ-Markt praktisch eine Monopol-Stellung.

„Doch heutzutage im Bereich Hobbyartikel und Künstlerbedarf zurecht zu kommen, ist nicht leicht“, resümiert Ingrid Gesell, „immer mehr Leute bestellen mittlerweile Billigprodukte im Internet.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben