Völlig hilflos

Hagen: Volltrunkener Autofahrer nässt sich auf der A1 ein

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei Hagen nahm den volltrunkenen Mann zu dessen eigenen Schutz mit ins Gewahrsam.

Die Polizei Hagen nahm den volltrunkenen Mann zu dessen eigenen Schutz mit ins Gewahrsam.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Die Kontrolle über seinen Verstand und die weiteren Körperfunktionen verloren hatte ein Autofahrer, den die Polizei in Hagen aus dem Verkehr zog.

Die Kontrolle über seine Körperfunktionen verloren hatte ein Autofahrer, den die Polizei in Hagen in der Nacht zum Sonntag aus dem Verkehr zog.

Der 21-jährige Mann war mit seinem VW Golf auf der A1 in Richtung Bremen unterwegs, fiel dabei aber anderen Verkehrsteilnehmern durch seine unsichere Fahrweise – Schlangenlinien und plötzliche Tempowechsel – auf, so dass sich einige von ihnen bei der Polizei meldeten.

An der Abfahrt Hagen-West verließ der junge Mann die Autobahn, kurz darauf machten Polizeibeamte aus Hagen das Auto ausfindig und hielten es in der Nähe des Sporbecker Wegs an. Der Fahrer saß allein in seinem Auto, hatte eine leere Sektflasche zwischen den Beinen eingeklemmt und sich augenscheinlich eingenässt.

Zum Atemtest nicht in der Lage

Die Beamten forderten ihn auf auszusteigen, doch er schwankte so stark, dass er sich wieder setzen musste. Zudem brachte er kaum einen verständlichen Satz hervor und wirkte orientierungslos. Auf die Frage, wohin er denn fahren wolle, konnte er keine Angaben machen. Er wusste weder wie noch warum er nach Hagen gekommen war.

Der in Bonn wohnende Mann war so stark betrunken, dass er auch nicht in der Lage war, einen Alkoholtest zu absolvieren. Deshalb ordneten die Beamten eine Blutentnahme an, die von einem herbeigerufenen Arzt durchgeführt wurde.

Zum eigenen Schutz ins Gewahrsam

Anschließend nahm die Polizei den Mann wegen seiner Orientierungs- und Hilflosigkeit sowie zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam. Am späten Sonntagvormittag schlief er immer noch seinen Rausch aus, wie er nach seiner Entlassung im Laufe des Tages nach Hause gelangt, bleibt ihm überlassen.

+++Lesen Sie auch: Polizei und Abschleppwagen in Hagen stecken fest+++

Mit seinem Auto wird er jedenfalls nicht davonfahren können, es wurde sichergestellt und auf dem Hof eines Abschleppunternehmens geparkt. Auch den Führerschein des Mannes beschlagnahmte die Polizei.

Für sein Verhalten wird sich der 21-Jährige strafrechtlich verantworten müssen, und ob und wann er den Führerschein wieder bekommt, wird die Zukunft zeigen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen