Kultur

Hagen: Trotz Brexit mundet der britische Abend köstlich

Das Wall Street Theatre zeigt in seiner Show „Simply British" nicht nur nacktes Bein, sondern auch gekonnte Jonglage-Einlagen.

Das Wall Street Theatre zeigt in seiner Show „Simply British" nicht nur nacktes Bein, sondern auch gekonnte Jonglage-Einlagen.

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Eilpe.  Hunderte von Besuchern strömten zum Muschelsalat auf dem Bleichplatz in Eilpe. Der britische Abend kam beim Publikum bestens an.

Ungetrübtes, spontanes Lachen und lauter Beifall bestimmten die Szenerie auf dem Bleichplatz. Der von Bäumen geschützte und sonst im Veranstaltungskalender der Stadt scheinbar vergessene Platz erwies sich als bestens geeignete Location für den zweigeteilten „Britischen Abend“.

Hunderte von Besuchern strömten zum Muschelsalat. Bereut hat es sicherlich niemand.

Der Abend war auf ganz eigene Art gerecht: Zu Anfang – beim
Walkact der „British Events Theatre Company“ – waren jene Zuschauer, die im Vorfeld keinen Sitzplatz ergattert hatten, im Vorteil, denn die Straßenkünstler Michael Banks und Corinne D’Cruz servierten interaktives Straßentheater par excellence.

Das englische Paar, das fast 25 Jahre lang in Solingen gelebt hat, vor ein paar Jahren jedoch zurück in seine Heimat ging, mischte das Publikum mit ihrer „Weather Show“ im hinteren Bereich des Platzes ordentlich auf. Mit Koffern, in denen sich Wassertanks verbargen und mit Regenschirmen bestückt, ließen es die gespielt exaltierten englischen Touristen bei Traumwetter regnen, schimpften über den Brexit und genossen sichtlich das Bad in der Menschenmenge.

Beim Hauptact des Abends, dem Auftritt des Kölner Zwei-Mann-Theaters „Wall Street Theatre“, kam das sitzende Publikum zum Zuge und hatte freie Sicht auf die Bühne.

Christian Klömpken als hagerer Herr Schulze und Andreas Wiegels als vorlauter Herr Schröder spielten nicht nur den deutschen gegen den britischen Humor aus, sondern bewiesen auch ihr Talent als Artisten. „Die beiden haben vor Jahren in Bristol eine Ausbildung an der Nationalen Britischen Circus- und Theaterschule ,Circomedia’ gemacht“, erläutert Muschelsalat-Mit-Veranstalterin Maren Lueg. Das Duo war nicht nur in Akrobatik und Jonglage fit, sondern auch im frechen Dialog mit dem Publikum.

Die Bezirksvertretung Eilpe/ Dahl hat die Veranstaltung mit 5000 Euro unterstützt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben