Polizei

Hagen: Lkw steckt am Tücking fest und doppelte Drogenfahrt

Die Polizei in Hagen – hier ein Symbolbild – hatte am Wochenende viel zu tun.

Die Polizei in Hagen – hier ein Symbolbild – hatte am Wochenende viel zu tun.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Hagen.  In Hagen hat sich am Tücking erneut ein Lkw festgefahren. Und eine Drogen-Fahrerin wurde gleich doppelt erwischt. Der Polizeibericht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wieder einmal ein festgefahrener Lkw auf dem Tücking: Am Samstag gegen 12 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer der Polizei einen polnischen Klein-Lkw mit Anhänger auf dem Tücking.

Das mit drei Pkw beladene Gespann hatte sich offensichtlich trotz des bestehenden Verkehrsverbotes auf dem Tücking festgefahren. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den 24 jährigen Mann aus Polen und sein Gespann befreien. Da es am Tücking immer wieder zu Verstößen gegen das Verkehrsverbot für Lkw kommt, erhoben die Beamten auch in diesem Fall ein Verwarnungsgeld.

Frau gleich zweimal mit Drogen am Steuer erwischt

Diese Frau zeigte sich unbelehrbar: Die Polizei hat eine Frau gleich zweimal mit Drogen am Steuer entdeckt. Am frühen Sonntagmorgen fiel Polizeibeamten in der Düppenbecker Straße in Hagen einen gelber Fiat Panda auf. Bei der Kontrolle trafen die Beamten auf die 41-jährige Fahrerin aus Hagen. Im Rahmen der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass die Hagenerin unter Drogeneinfluss stand während sie ihr Fahrzeug führte. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Der Hagenerin wurde auch die Weiterfahrt mit Kraftfahrzeugen untersagt, da eine drogenbedingte Fahruntüchtigkeit vorlag. Aber bereits gut eine Stunde später hatte die 41-jährige den zweiten Kontakt zu einer Streifenwagenbesatzung. Wieder in der Nähe der Düppenbecker Straße, wieder mit ihrem Panda und nach wie vor unter Drogeneinfluss. Dieser Umstand dürfte sich negativ auf das Ermittlungsverfahren und die Fahrerlaubnis der Hagenerin auswirken. Diesmal wurde die Weiterfahrt durch die Wegnahme der Fahrzeugschlüssel unterbunden.

Fußgängerin bei Unfall in Haspe verletzt

Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin ist es sm Samstagmorgen gegen 11.15 Uhr es auf der Enneper Straße in Haspe gekommen . Ein 46-jähriger Hagener wollte mit seinem Audi vom Parkplatz eines Discounters in den fließenden Verkehr einfahren. Zu diesem Zeitpunkt befand sich jedoch eine 54-jährige Gevelsbergerin auf dem dortigen Gehweg. Bei der Kollision verletzte sich die Gevelsbergerin leicht. Sie wurde mit einem Rettungswagen zunächst in ein Hagener Krankenhaus gebracht. Den genauen Unfallhergang wird nun das Hagener Verkehrskommissariat ermitteln.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben