Glosse

Guten Morgen Hagen: Von wegen Eisheilige

Dass die Eisheiligen sich bislang nicht haben blicken lassen, stört Redakteurin Yvonne Hinz nicht.

Dass die Eisheiligen sich bislang nicht haben blicken lassen, stört Redakteurin Yvonne Hinz nicht.

Foto: Michael Kleinrensing

Von Eisheiligen, Schafskälte und dem Siebenschläfertag schreibt Yvonne Hinz bei zum Glück milden Maitemperaturen und Sonnenschein.

Bauernregeln kennt jeder. Ob ich daran glaube? Kommt darauf an – nur, wenn sie Gutes verheißen. Wobei­ die Bauernregeln ja auch nicht selten daneben liegen. Wie momentan. Gerade sind nämlich die Eisheiligen, die laut Bauernregel einen Kälteeinbruch mitbringen.

In diesem Jahr sind sie am Mittwoch gestartet und enden am Sonntag. Richtig – am morgigen Sonntag, für den die Meteorologen 26 Grad und Sonnenschein versprechen.

Es scheint, als hätten Mamertus, Pankratiu­s, Servatius, Bonifatius und Sophia von Rom (so lauten die Namen der Frostbringer) in diesem Mai keine Lust, vorbeizuschauen.

Von mir aus kann die Schafskälte, die laut Bauernregel am 11. Juni anrücken soll, übrigens auch fernbleiben.

Siebenschläfertag ist am 27. Juni

Viel wichtiger hingegen ist mir der Siebenschläfertag.

Denn bekanntlich soll das Wetter, das am Siebenschläfertag herrscht, ja für die nächsten sieben Wochen gelten. Deshalb drücke ich für den 27. Juni die Daumen, dass er mild und sonnig verläuft. Und dass die Wetterlage bis Mitte/Ende September so bleibt. Mindestens. Schließlich glaube ich an Bauernregeln. Manchmal. . .

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben