Für Turm 26 gab es Erfolge gleich in Serie

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hohenlimburg. (dl) An den Brettern mit den 64 Feldern und 32 Figuren haben sie im abgelaufenen Vereinsjahr für reichlich Schlagzeilen gesorgt, die Schachspieler vom SV Turm Hohenlimburg 26.

Die Liste der Erfolge, die vor allem mit der starken Jugend eingefahren wurden ist so groß, dass es sich der 1. Vorsitzende (und Jugendwart) Peter Herröder jetzt auf der Jahreshauptversammlung ersparte, sie im Bericht des Vorstandes alle aufzuzählen.

Mit der U12 nahmen die "Türme" an den Deutschen Meisterschaften teil, belegten den 4. Platz. Bei den DM-Einzelmeisterschaften holte sich der 13-jährige Ausnahmespieler Jens Kotainy den 4. Platz, mit Jonas Glatzel hatte man ein weiteres Talent bei der DM der U10 am Start, er landete unter 87 Spielern aus Deutschland im Mittelfeld.

Die U16 des Vereins schaffte den Aufstieg in die NRW-Liga, hat sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Die U20 hat als Verbandsmeister ebenfalls den Sprung in die NRW-Liga geschafft. Daneben wurden in allen Altersklassen vom SV Turm 26 auf Bezirksebene reichlich Titel abgeräumt.

Die starke Jugend hatte auch Anteil an Erfolge im Seniorenbereich, so spielt Jens Kotainy längst am Spitzenbrett der 1. Mannschaft, hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die Verbandsklasse. Erfreulich auch, dass die Reserve den Klassenerhalt in der Kreisliga schaffte, der beginnt am 15. September mit einem Heimspiel gegen den SK Wickede die neue Saison.

Wirtschaftlich könnte es natürlich im Verein besser laufen, doch man befindet sich nach Aussagen den Vorstandes im "finanziell ausgewogener Situation". Die Unterstützung vom Verband für Sport und seitens der Stadt Hagen bei Materialbeschaffung hat dabei geholfen.

Peter Herröder betont aber, dass man stets auf der Suche nach Sponsoren ist, denn jeder Erfolg, jeder Aufstieg, bringt auch - zum Beispiel durch weitere Fahrten - erhöhte Kosten mit sich.

Keine Frage, dass bei so erfreulichen Berichten der Vorstand bei den Wahlen einstimmig in den Ämtern bestätigt wurde. Zum Vorstand des SV Turm 26 gehören:

1. Vorsitzender/Jugendleiter Peter Herröder, 2. Vors./Geschäftsführer Kai Alberts, Spielleiter Gregor Kotainy, Kassierer Jürgen Raue, Gerätewart Rudolf Rudolf Kraiczek. Die Kasse werden im nächsten Jahr Hans Ribbert und Rudi Krause prüfen.

Besondere Ehrung für Jens Kotainy

Die Hauptversammlung nutzte Peter Herröder, um vor allem noch einmal die Leistung von Jens Kotainy, in seiner Altersklasse eines der größten deutschen Talente, noch einmal zu würdigen. Dafür gab es auch ein Buchgeschenk - natürlich mit dem Thema "Schach" als Inhalt!

Der SV Turm 26 trifft sich jeden Freitag zum Spiel-/Trainingsabend im Martin-Luther-Haus (1. Etage). Die Jugend ab 17 Uhr, ab 18 Uhr findet ein Fördertraining für die U20-Spieler statt, ab 19.30 Uhr treffen sich die Senioren. Wer Interesse am Schachspiel hat, ist stets willkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben