Mobilität in Hagen

Flixbus steuert ab sofort wieder den Hagener Hauptbahnhof an

Der Fernbus-Anbieter Flixbus steuert ab sofort wieder den Hagener Hauptbahnhof an.

Der Fernbus-Anbieter Flixbus steuert ab sofort wieder den Hagener Hauptbahnhof an.

Foto: Flixbus

Hagen.   Über Monate war Hagen aufgrund der abseitigen Haltepunkte vom Flixbus-Netz abgekoppelt. Ab sofort steuert das Unternehmen wieder den Bahnhof an.

Das Fernreise-Busunternehmen „Flixbus“ kehrt nach Hagen zurück. Ab sofort sind wieder tägliche Direktverbindungen zu nationalen und internationalen Zielen buchbar.

Fahrgäste aus Hagen können täglich um 12.40 Uhr nach Brüssel (ab 16 Euro) reisen. Ebenfalls siebenmal die Woche fahren um 11.35 Uhr Flixbusse nach Hannover (ab 12 Euro) oder Hamburg (ab 16 Euro), über Nacht geht es außerdem in die Main-Metropole Frankfurt (täglich 22.30 Uhr, ab 10 Euro). Die Hagener Haltestelle befindet sich künftig in zentraler Lage direkt am Hauptbahnhof.

„Flixbus steht für Mobilität für alle – mit einer zentralen Haltestelle kann diese nun endlich gewährleistet werden. Daher ist es ein logischer Schritt, Hagen wieder an unser Netz anzuschließen“, sagt Unternehmenssprecher Martin Mangiapia. „Ab Hagen fährt Flixbus jetzt zahlreiche Ziele direkt an – mit vielen weiteren Halten in Deutschland und Europa, die mit nur einem Umstieg erreichbar sind.“

Intervention der Politik

Hintergrund dieser Entwicklung ist eine Intervention der Politik. Diese hatte sich nach dem zwischenzeitlichen Rückzug des Verkehrsanbieters mit breiter Mehrheit dafür ausgesprochen, sich von den bisherigen Haltepunkten in städtischen Randlagen, die aufgrund der Luftbelastung am Bahnhof gewählt wurden, wieder zu verabschieden.

Die Wiederaufnahme des Fernbusverkehrs wertet den dortigen Verkehrsknoten deutlich auf. Eine Verbesserung der Feinstaub- und Kohlendioxidwerte am Graf-von-Galen-Ring soll in Zukunft vor allem durch die Fertigstellung der Bahnhofshinterfahrung zum Jahresende erreicht werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben