Polizei

Auto in Hagen mit falschem Kennzeichen gestoppt

Der gestoppte Autofahrer ist geständig.

Der gestoppte Autofahrer ist geständig.

Foto: Lars Heidrich

Vorhalle.  Mit einem falschen Kennzeichen ist in Vorhalle ein Autofahrer gestoppt worden. Er musste das Auto abstellen.

Einen Autofahrer, der mit einem falschen Kennzeichen unterwegs war, hat die Polizei am Montag in Vorhalle gestoppt. Am frühen Nachmittag kontrollierte eine Motorradpolizistin den Verkehr auf der Herdecker Straße. Dabei fiel ihr ein VW auf, an dem eine TÜV-Plakette klebte, die bereits lange (Frühjahr 2019) überfällig war. Die Polizistin hielt den Golf an.

Der 28-jährige Fahrer gab ohne Ausreden zu, dass nicht nur die Hauptuntersuchung fällig sei, sondern die Kennzeichen auch zu einem völlig anderen Auto gehörten. Nach kurzen Ermittlungen stand fest, dass auch dieses Fahrzeug außer Betrieb gesetzt und entstempelt worden war. Den 28-Jährigen, der nur einige Erledigungen in Hagen tätigen wollte, erwartet jetzt eine Anzeige wegen Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben