Straßenerneuerung

Zehn Straßen erhalten in Abschnitten eine neue Fahrbahndecke

Auch an der Beethovenstraße stehen Arbeiten an.

Auch an der Beethovenstraße stehen Arbeiten an.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Noch in 2019 sollen in Mitte und in einigen Stadtteilen Straßen ausgebessert werden. Im Planungsausschuss wurden die Maßnahmen vorgestellt.

Tiefe Löcher oder Risse im Asphalt gefährden die Sicherheit – von motorisierten Verkehrsteilnehmern, Fahrradfahrern und Fußgängern. Aus diesem Grund hat das Ingenieuramt der Stadtverwaltung stets ein Auge auf den Zustand des Straßennetzes. Auch in diesem Jahr stehen noch Arbeiten an, müssen Fahrbahndecken erneuert werden. Welche Straßen als nächstes an die Reihe kommen, das erfuhr die Politik im jüngsten Bau- und Planungsausschuss.

In Zweckel erhält demnach die Arenbergstraße eine neue Fahrbahndecke – im Bereich nördlich der Redenstraße bis zur Stadtgrenze. Im Stadtteil Ellinghorst stehen zwei Baumaßnahmen an: Die Beisenstraße muss ebenfalls mit einer neuen Decke versehen werden. Die Arbeiten fallen von der Bohmertstraße bis zur Stadtgrenze an. Und auch an der Hornstraße (letzter Bauabschnitt bis zu Bottroper Straße) wird noch in diesem Jahr gearbeitet.

Die Tauschlagstraße ist ein „Problemkind“

Als ein besonderes „Problemkind“ bezeichnete Britta Pleiss vom städtischen Ingenieuramt im Ausschuss die Tauschlagstraße in Schultendorf. Nun kommt auch sie an die Reihe und erhält von der Hausnummer 70 aus bis zur Lortzingstraße eine neue Fahrbahndecke.

Auch die Vehrenbergstraße, so Pleiss, sei ziemlich durch. Ausgebessert wird sie nun noch in diesem Jahr zwischen Wismarer und Rostocker Straße. Die Grabenstraße / Zweckeler Straße bekommt ebenfalls eine Deckenerneuerung (im Bereich Bachstraße bis Buersche Straße). Pflastersanierungen stehen dann noch an den Busspuren am Marktplatz und am Goetheplatz an.

Mit Kanalarbeiten abstimmen

Um die städtischen Haushaltsmittel möglichst wirtschaftlich einzusetzen, so Britta Pleiss, werden anstehende Arbeiten immer auch mit der Kanalbauabteilung und allen Versorgern koordiniert. Nach Möglichkeit werden die Arbeiten dann gemeinsam durchgeführt, um Kosten zu sparen.

Das ist das Vorgehen bei diesen Straßen: Feldstraße, Meerstraße und Beethovenstraße. Dort finden zuerst Kanalarbeiten statt, dann wird die Fahrbahn neu gemacht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben