Neues Geschäftshaus

Tedi zieht im Juni ins neue Geschäftshaus Hoch10 ein

Bald fertig: Das neue Geschäftshaus Hoch10 wird am 13. Juni eröffnet. Mit Tedi steht nun der letzte von sieben Mietern fest. Foto:Lutz von Staegmann

Bald fertig: Das neue Geschäftshaus Hoch10 wird am 13. Juni eröffnet. Mit Tedi steht nun der letzte von sieben Mietern fest. Foto:Lutz von Staegmann

Gladbeck.  Der letzte der sieben Mieter für den Karstadt-Nachfolgebau steht nun fest. Tedi ist der Nachfolger für den abgesprungenen Media-Saturn-Konzern.

Das Handelsunternehmen Tedi wird in das neue Geschäftshaus „Hoch10“ an der Hochstraße einziehen, das pünktlich am 13. Juni eröffnen wird. Tedi ist der letzte Mieter, der nach dem Absprung des Elektronikriesen Media-Saturn im vergangenen Herbst noch gefunden werden musste. „Wir freuen uns, dass das Thema nun gelöst ist und das Haus zu 100 Prozent vermietet ist“, so Ulrich Hammer, einer der drei Investoren des Projektentwicklers „Implementum“, zur WAZ.

Tedi mietet rund 1200 Quadratmeter im ersten Obergeschoss des markanten Neubaus an und bindet sich „langfristig“, so Hammer zur WAZ, an das neue Geschäftshaus. Dem Vernehmen nach sind es zehn Jahre. Der Non-Food-Händler ist der letzte von sieben Mietern, die in das Haus mit seinen insgesamt 8700 Quadratmetern Ladenfläche auf drei Geschossen einziehen wird. Tedi, bislang im Untergeschoss des City-Centers ansässig, wird an seinem neuen Standort zehn bis 15 Mitarbeiter beschäftigen. Was aus der Niederlassung im City-Center wird, ist einstweilen noch unklar.

Tedi will mit modernem Einrichtungskonzept punkten

Die Filiale im „Hoch10“ soll einem neuen Einrichtungskonzept folgend modern gestaltet werden, heißt es aus der Tedi-Konzernzentrale in Dortmund. U.a. erhält das Ladenlokal, das breitere Gänge bieten wird, einen Fußbodenbelag in Holz-Optik und eine energieeffiziente und helle LED-Deckenbeleuchtung. Bei der Farbgestaltung werde vermehrt auf dezente und dunkle Farbtöne gesetzt.

„Das Haus kann an den Start gehen“, kommentiert Investor Ulrich Hammer die nun erfolgte Vollvermietung des Hauses, in dem bereits die ersten Flächen an die Mieter übergeben wurden – an die Fitnesskette „FitX“, an die Drogeriemarktkette Müller sowie an das Dessousgeschäft Hunkemöller. Außerdem werden das Modehaus Ernstings, der Haushaltswarenanbieter Kodi sowie der Lebensmitteldiscounter Netto in das Geschäftshaus einziehen. Für Hammer ist die Vollvermietung „eine klare Aussage“ zum Standort Gladbeck.

Investor: Hoch10 ist städtebaulich eine Bereicherung

Die Arbeiten zur Fertigstellung sind in der Endphase, auch das Parkhaus wird pünktlich zur Eröffnung fertig. „Wir sind sehr zufrieden“, so Hammer, der feststellt, dass es in den vergangenen Monaten seit dem Richtfest keine Zwischenfälle oder gar Unfälle gegeben hat. „Es ist fantastisch gelaufen.“ Den Investor freut es insbesondere, dass bereits jetzt deutlich wird, dass das Geschäftshaus städtebaulich eine Bereicherung für die Gladbecker Innenstadt sei.

Auch die Stadtverwaltung wertet die pünktliche Fertigstellung und die Vollmietung als ein „starkes Signal für den Einzelhandelstandort Gladbeck“. Es sei ein „toller Erfolg“, dass unter den schlechten Rahmenbedingungen der heutigen Einzelhandelssituation „dieses Projekt gelingt“, so Chef-Wirtschaftsförderer Peter Breßer-Barnebeck. Optisch sei das Gebäude eine Bereicherung für Gladbeck. „Und es ist ein schönes Geschenk zum 100. Stadtjubiläum.“

>>> Tedi kommt mit einem neuen Filialkonzept

Tedi wird eine breite Auswahl von Produkten anbieten, wie es in einer Pressemitteilung heißt: Deko, Haushalt, Schreibwaren oder Do-it-yourself-Artikel. Der neue Markt im „Hoch10“ mit Eingang von der Friedrich-Ebert-Straße wird montags bis samstags von 9 bis 20 Uhr geöffnet sein.

„Es entsteht eine angenehme Einkaufsatmosphäre“, so Tedi in seiner Mitteilung zum neuen Konzept der Filialgestaltung. Durch eine innovative Regalgestaltung werde das Warenangebot insgesamt übersichtlicher präsentiert, ganz neu werde ein animiertes Plakat (E-Poster) sein.

Leserkommentare (7) Kommentar schreiben