Evangelische Kirche

Kollekte zur Förderung jüdischen Lebens am 20. Oktober

Der ev. Kirchenkreis Bottrop-gladbeck-Dorsten will mit der Kollekte am nächsten Sonntag das Jüdische Museum Dorsten unterstützen – hier Kindergartenkinder bei einem Besuch.

Der ev. Kirchenkreis Bottrop-gladbeck-Dorsten will mit der Kollekte am nächsten Sonntag das Jüdische Museum Dorsten unterstützen – hier Kindergartenkinder bei einem Besuch.

Foto: Franz MEINERT / WAZ FotoPool

Gladbeck.  Evangelischer Kirchenkreis will nach dem Attentat von Halle wachsendem Antisemitismus entgegentreten. Unterstützung für Jüdisches Museum Dorsten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Kollekte des Evangelischen Kirchenkreises Gladbeck-Bottrop-Dorsten in den Gottesdiensten am kommenden Sonntag, 20. Oktober, ist für die Förderung der Gedenk-, Begegnungs- und Bildungsarbeit mit Blick auf das jüdische Leben bestimmt.

Antisemitismus und Diskriminierung von Menschen jüdischen Glaubens nehmen in der Gesellschaft zu, heißt es dazu aus dem Evangelischen Kirchenkreis. Der Kirchenkreis sehe angesichts des „abscheulichen Attentates in Halle“ mit größter Sorge, wie rechtsextreme Tendenzen in unserem Land immer stärker an Boden gewinnen. „Alle sind gefordert, Antisemitismus laut zu widersprechen“, heißt es.

Jüdisches Museum in Dorsten wurde vor 27 Jahren gegründet

Der Kirchenkreis empfiehlt, mit der Kollekte die Gedenk-, Begegnungs- und Bildungsarbeit des Vereins für Jüdische Geschichte und Religion mit dem Jüdischen Museum in Dorsten zu unterstützen. Das Jüdische Museum ist vor 27 Jahren aus bürgerschaftlicher Initiative entstanden. Es zeigt heute die Grundlagen jüdischer Religion und einen Überblick über die jüdische Geschichte in ganz Westfalen.

Genauso wichtig ist es dem Museum, auf die pulsierende Gegenwart und die große Vielfalt jüdischen Lebens aufmerksam zu machen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden dort einen lebendigen Lernort zu allen Themen, die etwas mit dem Zusammenleben der Kulturen und Religionen, mit Zeitgeschichte und einer bunten Gegenwart zu tun haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben