Stadtbücherei

Gladbecker Sommerleseclub feiert zauberhaften Abschluss

Star-Wars-Figuren hatten auf der Abschlussparty des Leseclubs in Gladbeck ihren großen Auftritt.

Star-Wars-Figuren hatten auf der Abschlussparty des Leseclubs in Gladbeck ihren großen Auftritt.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die Sommerferienaktion endete mit einer Preisverleihung in der Stadtbücherei Gladbeck. 143 junge Bücherwürmer machten im Leseclub mit.

Zum Abschluss des Sommerleseclubs hatte die Stadtbücherei Gladbeck den roten Teppich ausgerollt: Die fleißigen Leserinnen und Leser erhielten Auszeichnungen für die erfolgreiche und besonders kreative Teilnahme an der Sommerferienaktion. Neben der glamourösen Oskarverleihung im Lesecafé ließen sich die Bücherwürmer von einem Meister der Zauberkunst auch im wahrsten Sinne des Wortes verzaubern.

Nach einer zweijährigen Pause ist der Sommerleseclub in diesem Jahr mit einem neuen Konzept gestartet. Nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Teams aus Freunden, Geschwistern oder Eltern konnten an der Aktion teilnehmen. Insgesamt 143 Lesefreunde haben beim Leseclub 2019 mitgemacht und in den Sommerferien mindestens drei Bücher gelesen oder Hörbuchern gelauscht und in ihren Leselogbüchern bewertet. So gingen in den Ferienwochen rund 2000 Medien über die Ausleihtheke.

Zum ersten Mal bot die Bücherei auch Workshops rund um das Thema Lesen an. Die kreativen Köpfe produzierten zum Beispiel ihre eigenen Kurzfilme, fotografierten sogenannte Bookfaces und gestalteten gemeinsam ihre Logbücher. Als krönenden Abschluss der Aktion zeichnete eine Jury nun Beiträge aus.

Der beste Kurzfilm, das schönste Leseerlebnis oder die kreativste Logbuchgestaltung: In zehn verschiedenen Kategorien wurden Oskars an die meist jungen Bücherwürmer verliehen. Der Oskar für die meisten gelesenen oder gehörten Bücher ging dabei an Luis Koschewitz, der in den Sommerferien unglaubliche 86 Medien ausgeliehen und bewertet hat.

Überraschungsängste aus demStar-Wars-Universum riefen Begeisterung hervor

Die glänzenden Trophäen überreichte aber nicht etwa Elisabeth Klapheck von der Stadtbücherei, die durch die Veranstaltung führte, sondern ein echter Sturmtuppler. Die Überraschungsgäste aus dem Star-Wars-Universum sorgten für große Augen und Begeisterung bei den jungen Lesefans und holten endgültig die Hollywoodstimmung nach Gladbeck.

Im wörtlichen Sinne verzaubern ließen sich die Gäste vom Deutschen Meister der Zauberkunst, Matthias Rauch, der nicht nur Karten verschwinden oder aus dem Nichts auftauchen, sondern auch einen Tisch fliegen ließ. Die Illusionen à la Hollywood und die humorvolle Show des Magiers riefen großes Staunen und Beifall im Publikum hervor.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben