Alarmeinsatz

Gladbecker Feuerwehr streut gefährlich rutschige Ölspuren ab

Einsatzkräfte der Gladbecker Feuerwehr streuten am Wochenende zwei lange Ölspuren auf Fahrbahnen ab.

Einsatzkräfte der Gladbecker Feuerwehr streuten am Wochenende zwei lange Ölspuren auf Fahrbahnen ab.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Auf zwei Fahrbahnen im Gladbecker Stadtgebiet musste die Feuerwehr akute Rutschgefahr beseitigen. An Autos war Öl und Diesel ausgelaufen.

Die Gladbecker Feuerwehr musste jetzt in zwei Fällen ausrücken, um die Gefahr durch längere Ölspuren im Stadtgebiet zu beseitigen.

Zunächst wurde der Hauptwache gegen 21.50 Uhr am Freitagabend ausgelaufenes Öl auf der Fahrbahn der Schwechater Straße in Rentfort-Nord gemeldet. Einsatzkräfte streuten die etwa 100 Meter lange rutschige Verschmutzung mit Bindemittel ab. Der Verursacher konnte festgestellt werden. Ihm wird der Feuerwehreinsatz in Rechnung gestellt.

Der zweite Einsatz erfolgte in Butendorf

Ebenso wird es einem Fahrzeughalter ergehen, aus dessen Wagen am Sonntagmorgen an der Landstraße in Butendorf gegen 7.20 Uhr Dielkraftstoff auslief. Die Feuerwehr rückte aus, um den Treibstoff auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern abzustreuen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben