Kirche

Gladbeck: Die Jüdische Gemeinde bietet wieder Führungen an

Die Jüdische Gemeinde in Gelsenkirchen, zu der auch Gläubige aus Gladbeck gehören, bietet nach der Corona-Pause wieder Führungen durch die alte und neue Synagoge an.

Die Jüdische Gemeinde in Gelsenkirchen, zu der auch Gläubige aus Gladbeck gehören, bietet nach der Corona-Pause wieder Führungen durch die alte und neue Synagoge an.

Foto: Thomas Schmidtke / WAZ FotoPool

Gladbeck.  Gladbecker können einen Einblick in jüdisches Leben erhalten. Die Synagoge in Gelsenkirchen wird für Besucher geöffnet.

Die Jüdische Gemeinde Gelsenkirchen, zu der auch Gladbecker Gläubige gehören, bietet nach der coronabedingten Pause ab September wieder Führungen an. Los geht es am Mittwoch, 2. September.

Gladbeck: Gruppenführungen durch die Synagoge stehen auf dem Programm

Dann steht eine Gruppenführung durch die alte Synagoge auf dem Programm. Beginn: 17 Uhr. Die weiteren geplanten Termine: Eine Gruppenführung durch die Neue Synagoge an der Georgstraße beginnt am Mittwoch, 30. September, um 17 Uhr.

Am 4. November gibt es ab 17 Uhr noch einmal eine Führung durch die alte Synagoge. Die neue Synagoge können erneut Besucher am Mittwoch, 2. Dezember, kennenlernen. Die Veranstaltung beginnt ebenfalls um 17 Uhr.

Die Teilnahme an dem Angebot ist kostenlos. Jedoch ist eine Anmeldung unter 0209/169 39 68 zwingend erforderlich. Der „Alte Betsaal“ an der Von-der-Recke-Straße kann ab August immer mittwochs von 13 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Kontakt für Gruppenführungen gibt es unter: 0209/155 23 10.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben