Europawahl

Ergebnisse der Europawahl: So haben die Gladbecker gewählt

Die EU-Bürger wählten am Sonntag ein neues Europäisches Parlament. (Archivfoto)

Die EU-Bürger wählten am Sonntag ein neues Europäisches Parlament. (Archivfoto)

Foto: Olivier Hoslet / dpa

Gladbeck.  Erdrutschartige Verluste bei der SPD, große Gewinne bei den Grünen: Das Ergebnis der Europawahl in Gladbeck. Hier ein erster Überblick.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Europa hat gewählt. Auch in Gladbeck waren die Menschen aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Und sie sind dem Aufruf mit großer Zahl nachgekommen. Rund 52 Prozent haben ihre Stimme abgegeben, 2014 waren es 48,1 Prozent. Die stärkste Partei, die SPD, muss herbe Verluste hinnehmen. Mit knapp 26 Prozent der Stimmen hat sie fast 20 Prozent weniger als 2014 (45,9 %). Eindeutiger Sieger sind die Grünen, sie steigerten sich auf 15,65 Prozent, gewannen fast zehn Prozent an Stimmen hinzu. (2014: 5,6 Prozent). Aber auch die AfD holte enorm auf, kam auf 13,62 Prozent, das sind rund acht Prozent mehr als 2014 (5,8 %).

Die CDU kann erleichtert aufatmen, kommt aber nicht ganz ungeschoren davon, fährt mit 22,64 Prozent der Stimmen rund drei Prozent Verluste ein. Zurück gefallen ist auch die Linke, sie rutscht im Vergleich von 5,4 % auf 4,15 %. Die FDP hingegen holt auf, verdoppelt ihr Ergebnis auf 5,69 %, 2014 lag sie bei 2,6 Prozent.

An dieser Stelle zeigen wir die aktuellen Ergebnisse aus Gladbeck.

Das sind die (vorläufigen) Ergebnisse für Gladbeck:

Wahlberechtigte: 53.819

Wahlbeteiligung: 52,12 %

Wahllokale ausgezählt: 82

CDU: 22,64 %

SPD: 25,94 %

Grüne: 15,65 %

Linke: 4,15 %

AfD: 13,63 %

FDP: 5,69 %

Sonstige: 12,33 %

EU-weite Übersicht:

Alle weiteren Informationen (auch zu den Gesamtergebnissen) finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben