Alarm am Samstag

Brennende Kippen: Einsatz der Feuerwehr auf dem Ostermarkt

Die Nachricht unklarer Rauchentwicklung mitten im Ostermarkttrubel ließ bei der Feuerwehr die Alarmglocken schrillen. Zum Glück entpuppte sich der Brand als relativ harmlos.

Die Nachricht unklarer Rauchentwicklung mitten im Ostermarkttrubel ließ bei der Feuerwehr die Alarmglocken schrillen. Zum Glück entpuppte sich der Brand als relativ harmlos.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Gladbeck.   Vermutlich durch eine weggeworfene Zigarette geriet Unrat in einem Revisionsschacht in Brand. Löschzug Mitte rückte mit drei Fahrzeugen aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Viel Aufsehen erregte ein Kleinbrand am Samstagmittag in der Innenstadt, denn die Feuerwehr musste mit ihren Einsatzwagen im Ostermarkttrubel durch die Hochstraße. Dort brannte es in einem Revisionsschacht.

Gegen 12.43 Uhr war der Alarm eingegangen. In einem Revisionsschacht war eine kleine Menge Unrat, hauptsächlich Zigarettenstummel, in Brand geraten. Vermutlich, so die Feuerwehr, entstand das Feuer durch Fahrlässigkeit, hatte jemand eine brennende Zigarettenkippe in den Gully geworfen.

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr waren als erste vor Ort

Als der Rauch bemerkt wurde, waren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die mit einem Stand auf dem Ostermarkt vertreten waren, schnell zur Stelle. Sie alarmierten sofort die hauptberufliche Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen des Löschzugs Mitte ausrückte. Denn die Nachricht einer unklaren Rauchentwicklung mitten in der Innenstadt im Ostermarkttrubel ließ die Alarmglocken schrillen. Der Brand, der sich dann als unspektakulär entpuppte, war schnell gelöscht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben