Candle-Light-Dinner

Bootstour bei Kerzenlicht auf dem Schlossteich Wittringen

Beim ersten Candle-Light-Dinner in Wittringen gab es am Freitagabend auch eine Lichtshow: Im Wechselspiel musikalischer Rhythmen wurden Wasserfontänen mehrfarbig angestrahlt.

Beim ersten Candle-Light-Dinner in Wittringen gab es am Freitagabend auch eine Lichtshow: Im Wechselspiel musikalischer Rhythmen wurden Wasserfontänen mehrfarbig angestrahlt.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Gladbeck.   Viele Besucher kamen zum ersten Candle-Light-Dinner in Wittringen. Schwimmkerzen und eine Lichtshow sorgten für eine besondere Atmosphäre.

Zwischen 1000 schwimmenden Kerzen auf dem See treiben Ruderboote, synchron zur Musik leuchten Fontänen am Ufer auf und spiegeln sich auf der Wasseroberfläche. In diesem romantischen Ambiente gipfelte am Freitagabend das Candle-Light-Dinner am Wasserschloss Wittringen. Zum 100. Stadtjubiläum hatten sich die Restaurant-Pächter am Schloss, die Caritas als Bootsverleiher und die Stadtverwaltung etwas Besonderes einfallen lassen und zum ersten Candle-Light-Dinner nach Wittringen geladen.

Insgesamt 140 Personen konnten sich einen der begehrten Tische im Schlosshof sichern und erst in der Abendsonne, später dann bei Kerzenschein ein Drei-Gänge-Menü genießen.

Unter ihnen auch Beate Jansen und Markus Baumeister. Als sie von dem Candle-Light-Dinner hörte, musste Beate Jansen nicht lange überlegen: „Ich habe direkt hier angerufen und noch am Mittag die Karten abgeholt“, erzählt sie. Das Gladbecker Paar ist zwar häufiger in Wittringen, so ein Dinner habe es aber noch nie mitgemacht. „Wir freuen uns auf einen wunderschönen Abend und leckeres Essen in diesem tollen Ambiente“, ergänzt Markus Baumeister.

Zehn Paare verbrachten den Abend auf dem Wasser

Bis es am späteren Abend eine Lichtshow auf dem See gibt, lassen sich die Gäste im Innenhof verwöhnen. Kellner wuseln zwischen den weiß gedeckten Tischen hin und her, im Hintergrund erklingt Klaviermusik. Die Musikuntermalung ist auch noch leise an der Anlegestelle des Caritas-Bootverleihs zu hören.

Dort bereiten Betriebsstättenleiter Oliver Grimm und sein Team gerade die Ruderboote für ihren Einsatz vor. Zehn Paare haben sich ein Boot und einen Picknickkorb gesichert und können den Abend auf dem Wasser verbringen. „Wir haben uns gefragt, wie man Wittringen als Ort zelebrieren kann und sind froh, heute mit den Pächtern und der Stadt kooperieren zu können“, sagt Grimm.

Schwimmkerzen sorgen für eine besondere Atmosphäre

In der Dämmerung sollen die Schwimmkerzen auf dem Wasser erleuchten und für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. Aus nächster Nähe erleben das auch Doris und Maik Geis, die sich auf ihre allererste Picknick-Bootstour vorbereiten. Das Paar hat sich bewusst für die Fahrt entschieden: „Wenn es so ein Angebot gibt, sollte man es auch nutzen. Piekfein ist uns da zu langweilig“, sagt Maik Geis augenzwinkernd. „Heute passt alles zusammen: Wetter, Stimmung, alles top“, freut sich Doris Geis.

Auf ihrem Platz auf dem See können sie später in erster Reihe beobachten, wie die Freiwillige Feuerwehr Coesfeld die Wasserorgel bedient. Millionen verschiedene Farben und 40 Meter hohe oder sich drehende Fontänen verspricht Feuerwehrmann Horst Fels den zahlreichen Besuchern, die in der Dämmerung auf, vor allem aber um den See herum warten.

Synchron zur Musik, die die Zuschauer auf eine Reise um die Welt entführt, bedienen die Feuerwehrmänner manuell die großen Ventile. Die Gäste im Schlosshof applaudieren anerkennend. „Ein wunderschöner Abend, ich bin sehr zufrieden“, resümiert auch Restaurant-Pächterin Marijana Kosevic.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben