AnGEsagt

Wochenendtipps: Ganz viel Musik und ein Weihnachtsmarkt

Die Band „The Servants“, hier bei der zweiten Rotthauser Musiknacht im Le Flair, spielt am Freitag, 13. Dezember, bei der Beat-Revival-Veranstaltung in der Kaue in Gelsenkirchen.

Die Band „The Servants“, hier bei der zweiten Rotthauser Musiknacht im Le Flair, spielt am Freitag, 13. Dezember, bei der Beat-Revival-Veranstaltung in der Kaue in Gelsenkirchen.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Weihnachtliche Klänge, der Sound der 90er-Jahre und ein Kammerkonzert. Was wo los ist in Gelsenkirchen, verrät Maria Eckardt. Ab ins Wochenende!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist wieder einiges los an diesem Wochenende im Stadtsüden.

Beat-Revival mit fünf Bands

Der Sound der 1960er-Jahre erklingt am Freitag, 13. Dezember, in der Kaue, Wilhelminenstraße 176. Die Anhänger der Beat-Generation dürfen sich in diesem Jahr auf ein ganz besonderes Konzert freuen, denn die „Wilden Sechziger“ rocken wieder in alter Frische und das gleich mit fünf bekannten Bands aus der Region: „The Rocking Blues Soul“, „The Servants“, „Heinz“, „T-Birds 88“ sowie „Four Double Six“. Los geht das Konzert um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 20 Euro zzgl. Gebühr und an der Abendkasse 27 Euro. Ticketinfo: 0162 9190969.

Ein literarisch musikalisches Kabarett

Die Mischung aus Literatur, Lyrik und weihnachtlicher Klassik, Pop- und Jazzmusik, schauspielerischen und kabarettistischen Akzenten verspricht das „Duo Zufall“ durch einen humorvollen, unterhaltsamen und oft überraschenden Abend im Stadtbauraum an der Boniverstraße 30. Besinnlich und absurd, nachdenklich und bisweilen rasend komisch wird es am Freitag, 13. Dezember, ab 19.30 Uhr. Roger von Triel spielt auf seinen Gitarren. Birgit Kramarczyk spielt Querflöte und Saxophon. Für Rezitation und Schauspiel sorgt Karl Hartmann. Mit Texten bekannter Autoren (unter anderem Heine, Morgenstern, Ringelnatz, Kästner) versucht das Drei-Personen-Duo, das Weihnachtsfest von allen Seiten zu beleuchten - manchmal auch leicht kritisch. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Start um 19.30 Uhr. Es gibt vor und nach dem Konzert sowie in der Pause kleine Leckereien und Getränke.

„Musik auf die Ohren“

Das DGB-Haus der Jugend, Gabelsbergerstraße 12, öffnet die Türen für die Veranstaltungsreihe „Musik auf die Ohren“. Es wird live Musik von Lokalen Bands geben und eine kleine Aftershowparty. Eingeladen sind am Freitag, 13. Dezember, alle Musikliebenden und tanzwütigen Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren. Das DGB-Haus der Jugend und die Mädchen-Musik-Akademie freut sich auf alle Teilnehmer. Los geht es um 19.30 Uhr. Eintritt frei.

Kammerkonzert mit Stefan Heucke

Im Oktober musste es ausfallen, nun kommt das Konzert am Sonntag, 15. Dezember, unter dem Titel „Aufbrechen und Ankommen“ mit Nikola Komatina (Akkordeon) und Rainer Maria Klaas (Klavier) zum Ausklang des Jahresprogramms in den Kulturraum die Flora, Florastraße 26. Das Konzert, dass von 11.30 bis 13.30 Uhr veranstaltet wird, ist dem Bochumer Komponisten Stefan Heucke zum 60. Geburtstag gewidmet und verbindet sein Werk „Heimat“ mit Leoš Janáčeks „Auf verwachsenem Pfade“. Stefan Heucke wird zur Aufführung anwesend sein. Für den ursprünglichen Termin am 6. Oktober erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit oder können in der Vorverkaufsstelle erstattet werden. Eintritt 14 Euro, ermäßigt 10 Euro. Kartenreservierung und Info: 0209 169-9105.

Weihnachtsmarkt im Wohnzimmer GE

Wer noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, aber so langsam besinnlich werden möchte, der sollte am Sonntag,15. Dezember, das Wohnzimmer GE, Wilhelminenstraße 174, besuchen. Dort findet wieder ein Weihnachtsmarkt statt. Von 11 bis 15 Uhr gibt es neben Kunst, Kram und Trödel Erbsensuppe, Chakalaka und Glühwein. Der Eintritt ist frei.

Haben Sie Veranstaltungstipps?

Haben Sie Veranstaltungstipps oder Szene-Informationen für uns? Dann schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Angesagt“ an: redaktion.gelsenkirchen@waz.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben