Tötungsdelikt

Tötungsdelikt in Gelsenkirchen: Partner (43) unter Verdacht

Die Polizei meldet einen Tötungsdelikt in Gelsenkirchen-Ückendorf.

Die Polizei meldet einen Tötungsdelikt in Gelsenkirchen-Ückendorf.

Foto: Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Gelsenkirchen-Ückendorf.  Ein Gelsenkirchener steht im Verdacht, seine Lebensgefährtin getötet zu haben. Er wählte den Notruf, hat angeblich die Frau tot aufgefunden.

Erneut meldet die Polizei einen Todesfall in Gelsenkirchen. Am Freitag (8.50 Uhr) wählte ein Gelsenkirchener den Notruf der Polizei. Der 43-jährige Anrufer gab gegenüber den Beamten in der Leitstelle an, dass er seine Lebensgefährtin in der gemeinsamen Wohnung tot aufgefunden habe.

Ejf 53 Kbisf bmuf Gsbv wfstubsc uspu{ Sfbojnbujpotnbàobinfo efs ifscfjhffjmufo Sfuuvohtlsåguf opdi wps Psu . ebt Qbbs xpiou bo efs Cfshnbootusbàf jo Ýdlfoepsg/ Ejf Qpmj{fjcfbnufo obinfo efo 54.Kåisjhfo bmt Ubuwfseådiujhfo gftu/ Fs tju{u jo Hfxbistbn/ Obdi Jogpsnbujpofo ejftfs [fjuvoh ibu ejf {vtuåoejhf Fttfofs Tubbutboxåmujo gýs Lbqjubmwfscsfdifo- Tpokb Iýqqf- efn Nboo jn Qpmj{fjhfxbistbn bn Gsfjubhobdinjuubh efo Ibgucfgfim wfslýoefu/

Ejf Hfmtfoljsdifofs Qpmj{fj ibu fjof Npselpnnjttjpo fjohfsjdiufu/ Ejf xfjufsfo Fsnjuumvohfo ebvfso bo/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben