Raubüberfall

Tageskasse erbeutet: Überfall auf Gelsenkirchener Geldboten

Hinweise auf zwei Täter, die in Gelsenkirchen einen Geldboten überfallen haben, erhofft sich die Polizei.

Hinweise auf zwei Täter, die in Gelsenkirchen einen Geldboten überfallen haben, erhofft sich die Polizei.

Foto: Westfalenpost

Gelsenkirchen-Horst.  Als er die Einnahmen eines Gelsenkirchener Supermarkts zur Bank bringen wollte, wurde der Geldbote überfallen. Die Täter entkamen mit der Beute.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit den Tageseinnahmen war war ein Geldbote am Montag, 18. November, unterwegs, als er von zwei Unbekannten überfallen und beraubt wurde. Die Polizei sucht mögliche Tatzeugen.

Auf der Steinrottstraße in Horst stieg der 20 Jahre alte Mann aus Bottrop gegen 11.35 Uhr in ein Auto ein. Er wollte laut Polizei Bargeld eines Supermarktes zu einem Geldinstitut bringen. Plötzlich griffen die beiden Täter ihr Opfer an. Hier gibt es mehr Artikel und Bilder aus Gelsenkirchen

Einer schlug den 20-Jährigen, der andere setzte Pfefferspray ein. Mit der Beute flüchteten die Räuber zu Fuß in die Coburger Straße. „Der junge Geldbote wurde bei dem Überfall leicht verletzt und musste sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen“, so ein Polizeisprecher.

Schwarze Jacken, schwarze Hosen und schwarze Schuhe

Die Polizei Gelsenkirchen sucht nun zwei junge Erwachsene, die nach der Beschreibung des Opfers schwarze Jacken, schwarze Hosen und schwarze Schuhe getragen haben. Einer ist 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, hatte einen Drei-Tage-Bart und trug eine Brille. Der andere Gesuchte hatte einen Vollbart und trug einen Schal. Zudem hatte einer der Täter eine schwarze Bommel-Mütze auf.

Hinweise nehmen die Ermittler unter 0209 365-8110 (Kriminalkommissariat 21) oder 0209 365-8240 (Kriminalwache) entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben