Stadtteil

Sommerfest in Schalke-Nord soll zum „Meilenstein“ werden

Die Organisatoren des Sommerfestes auf dem Gelände der Glückauf-Kampfbahn freuen sich schon auf die Veranstaltung in Gelsenkirchen. 

Die Organisatoren des Sommerfestes auf dem Gelände der Glückauf-Kampfbahn freuen sich schon auf die Veranstaltung in Gelsenkirchen. 

Foto: meilenstein

Schalke-Nord.  Unter dem Titel „Meilenstein“ wird in Schalke-Nord auf der Glückauf-Kampfbahn ein Sommerfest stattfinden. Das soll zur Integration beitragen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Titel „Meilenstein 2019“ findet in den Sommerferien, und zwar am Samstag, 10. August, 11 bis 18 Uhr, auf dem Gelände der Glückauf-Kampfbahn ein Nachbarschaftsfest statt. Auf Initiative des Anno 1904 e.V. haben sich die Schalke-nahen Organisationen auf der Schalker Meile, die Gaststätte Bosch am Ernst-Kuzorra-Platz und die katholische Kirchengemeinde St. Joseph zusammengetan, um die Feier zu organisieren.

OB Baranowski eröffnet die Veranstaltung

Gemeinsames Ziel ist es, die beteiligten Organisationen mit der alteingesessenen Bevölkerung, der türkischstämmigen Bevölkerung und den neu Zugewanderten zusammen zu bringen, um Positives für den Stadtteil zu bewirken. Ermöglicht wird das Fest durch Mittel des Bezirksforums Mitte der Stadt Gelsenkirchen sowie durch Unterstützung der Sparkasse Gelsenkirchen, der ELE, Automobile Basdorf und des Kulturreferates. Eröffnen wird Oberbürgermeister Frank Baranowski.

Außerdem wird ein Bühnenprogramm mit Musik und Aufführungen geboten, verschiedene Stände mit Aktivitäten für Kinder und Jugendliche, die Schalke-Hüpfburg, Torwandschießen und ein Kleinspielfeld-Fußballturnier sowie natürlich Speisen und Getränke runden den Tag ab.

Flohmarkt beginnt schon um 10 Uhr

Bereits ab 10 Uhr soll ein nicht-kommerzieller Flohmarkt am alten Haupteingang der Kampfbahn Kinder und Eltern anlocken (Anmeldungen erbeten via E-Mail an meilenstein2019@gmail.com).

Das Nachbarschaftsfest soll ein erster Schritt, „ein Meilenstein“ für gute Nachbarschaft im Stadtteil Schalke-Nord sein und nicht zuletzt die Vision der Stiftung Schalker Markt für den Stadtteil weiter tragen und entwickeln.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben