Fahndung

Polizei fahndet mit Phantombild nach falschem Wasserwerker

Die Polizei sucht nach dem angeblichen Wasserwerker.

Foto: Thomas Nitsche

Die Polizei sucht nach dem angeblichen Wasserwerker.

Gelsenkirchen  Mit einem Phantombild fahndet die Gelsenkirchener Polizei nach einem Tickdieb. Der Mann soll sich als Wasserwerker ausgegeben haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gelsenkirchener Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem Mann, der zwei Trickdiebstähle in der Feldmark begangen haben soll. Das teilte sie am Donnerstag mit. Bereits am Freitag, 1. Dezember, kam es demnach in der Feldmark innerhalb kurzer Zeit zu zwei Trickdiebstählen durch den bislang unbekannten Mann.

Dieb gab sich als Mitarbeiter eines Wasserwerks aus

Gegen 11.10 Uhr schellte der Unbekannte an der Tür einer 67-jährigen Frau auf der Hans-Böckler-Allee. Er gab sich als Mitarbeiter des örtlichen Wasserwerkes aus und äußerte, dass es in der Nachbarschaft einen Wasserrohrbruch gegeben habe. Aus diesem Grund müsse er nun einen Leistungstest in der Wohnung der 67-Jährigen vornehmen.

Da zu diesem Zeitpunkt tatsächlich Rohrarbeiten in der Nebenstraße durchgeführt wurden, ließ ihn die Seniorin eintreten. Kurze Zeit später stellte sie fest, dass der Unbekannte Schmuck aus dem Schlafzimmer entwendet und die Wohnung bereits wieder verlassen hatte.

Zweiter Diebstahl am Stratmannshof

Der zweite Diebstahl ereignete sich nur kurze Zeit später: Gegen 11.30 Uhr schellte ein angeblicher Mitarbeiter des Wasserwerks bei einer 62-jährigen Frau im Stratmannshof. Er äußerte, dass ein dringender Notfall vorliegen würde. Das Wasser in der Wohnung der 62-Jährigen müsse sofort abgedreht werden. Der Unbekannte begab sich direkt ins Badezimmer der Frau, drehte den Wasserhahn und die Dusche auf, drückte der Seniorin den Duschkopf in die Hand, wies sie an, diesen eben festzuhalten und verließ das Badezimmer.

Kurze Zeit später hörte die Gelsenkirchenerin, wie der Unbekannte die Wohnung verließ. Sie stellte fest, dass ihr Portemonnaie mit Bargeld und persönlichen Papieren aus der Küche entwendet worden war.

Anhand von Personenbeschreibungen konnte ein Phantombild des Flüchtigen erstellt werden. Hinweise nimmt die Polizei unter den Rufnummern 0209 / 365 - 8112 oder - 8240 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik