Polizeibilanz

„Olé auf Schalke“: Polizei nahm zwölf Personen in Gewahrsam

„Olé auf Schalke“ zog am Samstag Tausende Besucher in die Veltins-Arena.

„Olé auf Schalke“ zog am Samstag Tausende Besucher in die Veltins-Arena.

Foto: Joachim Kleine-Büning / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Während der Schlagersause in der Veltins-Arena Gelsenkirchen nahm die Polizei zwölf Personen in Gewahrsam. Beamte leiteten 33 Strafverfahren ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die musikalische Großveranstaltung „Olé auf Schalke“ hat auf Seiten der Polizei für ein hohes Einsatzaufkommen gesorgt.

Bei der Schlagerparty, die am Samstag von 14 bis 23 Uhr in der Veltins-Arena lief, mussten die Beamten nach eigenen Angaben zwölf Personen in Gewahrsam nehmen und 34 Platzverweise aussprechen. Die Polizei leitete 33 Strafverfahren ein, unter anderem wegen Körperverletzung, sexueller Nötigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. 22 Personen wurden insgesamt verletzt, darunter ein Polizeibeamter, der nach einem Faustschlag im Krankenhaus behandelt werden musste und nicht mehr dienstfähig war.

Bei „Olé auf Schalke“ traten am Samstag binnen neuen Stunden 21 Künstler und Bands des deutschen Schlagers auf. Während die Veranstalter im Vorfeld mit mehr als 35.000 Besuchern rechneten und diese Zahl auch am Wochenende kolportiert wurde, spricht die Polizei in ihrer Pressemitteilung nun von „mehr als 26.500 Besuchern“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben