Eröffnung

Neues ELE-Center in Gelsenkirchen öffnet seine Pforten

Am 24. August öffnet das ELE-Center an der Ebertstraße 30 seine Pforten in frischem Gewand. (Archivbild)

Am 24. August öffnet das ELE-Center an der Ebertstraße 30 seine Pforten in frischem Gewand. (Archivbild)

Foto: Martin Möller / FFS

Gelsenkirchen.  Alle Interessenten sind eingeladen, am 24. August zur Eröffnung des neu gestalteten ELE-Center an der Ebertstraße 30 in Gelsenkirchen zu kommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer umfangreichen Renovierung präsentiert sich das neue ELE-Center an der Ebertstraße in Gelsenkirchen im frischen Gewand. Kundinnen und Kunden können sich nach Angaben des Unternehmens über mehr Platz und Diskretion für individuelle Beratungen rund um das Thema Energie freuen.

Geblieben ist der altbekannte Standort: Ebertstraße 30. Dort ist die ELE weiterhin für ihre Kunden persönlich ansprechbar und gut zu erreichen – fußläufig oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln und barrierefrei.

OB Frank Baranowski kommt zur Eröffnung des ELE-Centers

Am Samstag, 24. August, stehen die Türen des neuen ELE-Centers ab 11 Uhr für alle Besucher offen. Auch Gelsenkirchens Oberbürgermeister Frank Baranowski und die ELE-Geschäftsführer Ulrich Köllmann und Bernd Brunsbach werden beim offiziellen Eröffnungstermin vor Ort sein und das Beratungsteam des ELE-Centers besuchen.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, bei der Eröffnung des neuen ELE-Centers vorbeizuschauen und einen Blick in die neuen Räumlichkeiten zu werfen. Anlässlich des Eröffnungstermins wird es ein buntes Rahmenprogramm und ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen geben. Außerdem gibt eine Abordnung des Rockorchester Ruhrgebeat – quasi das „ROR light“ – ein Gastkonzert und sorgt für beste musikalische Unterhaltung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben