Exhibitionismus

Hilfloser Gelsenkirchener entpuppt sich als Exhibitionist

Die Polizei hat am Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann vorübergehend festgenommen, der sich in schamverletzender Weise verhalten hat. Er befriedigte sich selbst öffentlich.

Die Polizei hat am Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann vorübergehend festgenommen, der sich in schamverletzender Weise verhalten hat. Er befriedigte sich selbst öffentlich.

Foto: Foto: Olaf Ziegler

Ein hilfloser Mann entpuppte sich als Exhibitionist. Der Gelsenkirchener befriedigte sich selbst im Hauptbahnhof. Jetzt läuft ein Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Nacht zu Dienstag (1.50 Uhr) ist eine Streifenwagenbesatzung zum Taxistand des Gelsenkirchener Hauptbahnhofes in der Altstadt gerufen worden. Dort sollte sich eine hilflose Person befinden. Als die Polizisten eintrafen, teilte ein Zeuge den Beamten mit, dass sich der Mann soeben in das Bahnhofsgebäude begeben habe. Im Bahnhof trafen die Ordnungshüter auf einen 31-jährigen Gelsenkirchener, der sich selbst befriedigte. Als der Exhibitionist die Polizisten sah, drehte er sich weg und stellte die Masturbation ein. Der Gelsenkirchener zeigte sich verbal äußerst aggressiv, weshalb ihn die Polizisten zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam brachten. Nach Abschluss der Maßnahmen konnte er den Heimweg antreten. Den 31-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben