Blaulicht

Gelsenkirchen: Gartenlaube und Stall in Hassel brennen ab

Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, rückten Feuerwehr-Kräfte der Wachen Hassel und Buer gegen die Flammen auf der Hasseler Straße in Gelsenkirchen-Hassel vor. Eine Gartenlaube und ein Holzstall waren am Freitagabend, 22. Mai, in Brand geraten.

Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, rückten Feuerwehr-Kräfte der Wachen Hassel und Buer gegen die Flammen auf der Hasseler Straße in Gelsenkirchen-Hassel vor. Eine Gartenlaube und ein Holzstall waren am Freitagabend, 22. Mai, in Brand geraten.

Foto: Martin Möller / FFS

Gelsenkirchen-Hassel.  Feuer an der Hasseler Straße greift auf Auto und Baum über. Nahes Gebäude bleibt dank Feuerwehr unversehrt. Kräfte entdecken Gasflaschen.

Eine hölzerne Stallung und eine Gartenlaube sind am Freitagabend gegen 18 Uhr auf der Hasseler Straße in Brand geraten. Dabei griffen die Flammen auch auf einen in der Nähe stehenden Pkw sowie einen Baum über.

Die alarmierten Feuerwehr-Kräfte der Wachen Hassel und Buer konnten jedoch den Vollbrand unter Kontrolle und ein Übergreifen auf ein angrenzendes Gebäude verhindern. Mit zwei Strahlrohren gingen die Atemschutztrupps gegen die Flammen vor.

Gelsenkirchener Kriminalpolizei leitet Ermittlungen ein

Bei den Nachlöscharbeiten entdeckten die Trupps zwei Campinggasflaschen. Sie brachten sie in Sicherheit kühlten sie. Abschließend legten sie einen Schaumteppich über den Brandschutt.

Um 20.30 Uhr endete der Einsatz für die Kräfte der Feuerwehr. Die Kriminalpolizei übernahm die Einsatzstelle und leitete Ermittlungen zur
Brandursache ein.

Lesen Sie mehr Berichte aus Gelsenkirchen hier.

Oder folgen Sie uns auf Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben