Briefwahl

Europawahl: Gelsenkirchener Wahlscheinstellen öffnen Montag

Die Wahlscheinstellen in Gelsenkirchen (hier ein Archivbild der Wahlscheinstelle im Hans-Sachs-Haus zur Landtagswahl 2017) haben ab Montag, 29. April, geöffnet.

Die Wahlscheinstellen in Gelsenkirchen (hier ein Archivbild der Wahlscheinstelle im Hans-Sachs-Haus zur Landtagswahl 2017) haben ab Montag, 29. April, geöffnet.

Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen.   Am 26. Mai ist Europawahl. Wer dann verhindert ist, kann vorher an den Wahlscheinstellen sein Kreuz machen – oder Briefwahlunterlagen beantragen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ende nächsten Monats wird in den Mitgliedsländern der Europäischen Union gewählt. In Deutschland findet die Europawahl am Sonntag, 26. Mai, statt. Wer an jenem Tag verhindert ist und schon vorher seine Stimme abgeben möchte, kann dies per Briefwahl machen – entweder per Post oder aber direkt in den Wahlscheinstellen. Darauf weist die Stadt Gelsenkirchen hin.

Öffnungszeiten der Wahlscheinstellen

Die beiden Wahlscheinstellen öffnen ab Montag, 29. April. Sie befinden sich auf der Horster Straße 6 in Gelsenkirchen-Buer sowie im Atrium des Hans-Sachs-Hauses an der Ebertstraße 11. Die Wahlscheinstellen sind wie folgt geöffnet:
- montags bis mittwochs und freitags von 8 bis 16 Uhr
- donnerstags von 8 bis 18 Uhr
- samstags von 10 bis 12 Uhr.

Am Mittwoch, 1. Mai (Maifeiertag), sind die Wahlscheinstellen geschlossen.

Möglichkeit der Briefwahl bis 24. Mai

Am Freitag vor der Wahl, 24. Mai, gibt es bis 18 Uhr letztmalig die Möglichkeit, in den Wahlscheinstellen zu wählen. Die Stadt betont, dass somit eine Briefwahl am Samstag vor der Wahl, 25. Mai, nicht mehr möglich ist. Wählern verbleibt aber selbstverständlich noch die Möglichkeit, am Wahlsonntag, 26. Mai 2019, in den Wahlräumen zu wählen.

Falls Wähler ihre Wahlbenachrichtigung verloren haben, genügt es, wenn sie sich ausweisen können. Wer sich nicht sicher ist, wo sich sein Wahlraum befindet, kann den Wahlraum-Finder auf der Internetseite der Stadt Gelsenkirchen (www.gelsenkirchen.de/europawahl) nutzen oder seinen Wahlraum telefonisch unter der Rufnummer 0209 169-4025 beim Wahlamt erfragen.

Antrag für Briefwahlunterlagen rechtzeitig stellen

Wählerinnen und Wähler, die sich für die klassische Briefwahl entscheiden, können sich die Briefwahlunterlagen nach Hause oder an eine andere Anschrift (z.B. Urlaubsadresse) schicken lassen. Ein Antragsvordruck für die Briefwahl befindet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder auf der Internetseite der Stadt Gelsenkirchen. Es wird gebeten, den Antrag frühzeitig zu stellen, da der Postversand einige Zeit in Anspruch nimmt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben