AnGEsagt

AnGEsagt: Rockfestival holt Bands aus dem Ausland

Das Festival „Rock am Bahnwerk“ zieht jährlich Rockfans nach Gelsenkirchen-Bismarck.

Das Festival „Rock am Bahnwerk“ zieht jährlich Rockfans nach Gelsenkirchen-Bismarck.

Foto: Joachim Kleine-BÜning / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Wo ist was los? Hier gibt es die aktuellen Veranstaltungstipps und Szenegeflüster fürs Wochenende aus Gelsenkirchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

15 Bands rocken am Bahnwerk auf zwei Bühnen in Gelsenkirchen-Bismarck. Lustig wird es mit Tamika Campbell in der Kaue.

Rock am Bahnwerk

Rockfans aufgepasst! „Rock am Bahnwerk“ geht in eine neue Runde. 15 Bands rocken an zwei Tagen auf zwei Bühnen an dem alten Bahnbetriebswerk in Bismarck. 2019 kommen sogar Bands aus dem Ausland dazu: Erstmalig werden „Split Heaven“ aus Mexiko und „Hardland“ aus den Niederlanden einen musikalischen Beitrag neben den regionalen und überregionalen Bands leisten. Zudem ist die Power-Speed-Metaler-Gruppe „Scanner“ dabei. Sie spielte 1997 bereits beim Wacken-Festival. Neben dem Musikprogramm laden Stände zum Bummeln, Speisen und Trinken ein. Das Festival findet am heutigen Freitag, 14. Juni ab 17 Uhr statt. Am Samstag, 15. Juni, geht’s um 15 Uhr los. Einlass ist jeweils eine Stunde eher. Der Eintritt beträgt für heute 13 Euro, am Samstag 16 Euro. Wer beide Tage dabei sein möchte, hat die Möglichkeit ein Kombi-Ticket für 25 Euro zu kaufen.

Deutsch-Pop aus Osnabrück

Mele kommt mit Deutsch-Pop für ein Konzert aus Osnabrück angereist. Sie machen ihr Ding, der Synthie motzt, die Gitarre kreischt, die Drums pöbeln und gleichzeitig singt die Sängerin so lässig über ihren Schmerz, dass man ihn fast nicht bemerkt. Zwischen den Zeilen und in jedem Notenkopf steckt das Herz von vier Individualisten, die alle in ihrem eigenen behüteten Ghetto aufwuchsen und so langsam verstehen, dass das Leben gar nicht mal so „easy“ ist, wie Cro und Lionel denken. Wann? Am heutigen Freitag, 14. Juni, ab 20 Uhr. Wo? Im Wohnzimmer GE, Wilhelminenstraße 174 b. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Tamika Campbell

Eine weitere Frau mit Talent gastiert in Gelsenkirchen. Tamika Campbell ist der Tornado auf den Comedy-Bühnen. Mit ihrer stimmgewaltigen, direkten Art überträgt sie ihre Energie auf das Publikum. Tamikas Vielseitigkeit in Deutsch und Englisch schöpft sich aus einem riesigen Repertoire, angefangen bei New Yorker Wurzeln über orientalische Kultureinflüsse bis hin zu urdeutschen Lebenserfahrungen in ihrer Heimatstadt Berlin. Dabei legt sie den Finger in die Wunde der alltäglichen Absurditäten und bringt ihre ganz persönliche Sicht der Dinge unverblümt und ehrlich auf den Punkt. Achtung! Sie überrascht ihr Publikum gerne auch mit ihren Arabisch-, Türkisch- und Hindu-Sprachkenntnissen, einer verrückten Tanzeinlage oder Kampfkunst-Skills. Los geht’s mit dem Programm „Boom“ am heutigem Freitag, 14. Juni, um 20 Uhr in der Kaue, Wilhelminenstraße 176, zum Preis von 18 Euro.

Kulturwundertag

Bühne frei heißt es auf dem Neumarkt in der City für Kinder und Jugendliche am morgigen Samstag, 15. Juni, zwischen 11 und 16 Uhr. Beim Kulturwundertag zeigen die jungen Talente 10 und 14 Jahren, was sie alles draufhaben: Sie tanzen und singen, zeigen Akrobatisches, Gezeichnetes und vieles mehr was sie in „Kulturrucksack“-Projekten entwickelt und gelernt haben. Dazu gibt es Mitmachaktionen von Kultureinrichtungen vor Ort, wie beispielsweise einen Beatbox-Workshop. Kultur von Jugendlichen für Jugendliche ist das Motto. Der Eintritt ist frei.

GeKita Familienfest

Die Gelsenkirchener Kindertagesbetreuung (GeKita) lädt zum großen Familienfest mit vielen Mitmachaktionen am morgigen Samstag, 15. Juni, zwischen 14 und 18 Uhr ein. Die 72 städtischen Tageseinrichtungen und die Kindertagespflege präsentieren, wie sie den Kindern das Forschen und Entdecken ermöglichen und neue Erfahrungen im Kita-Alltag schaffen: musisch-ästhetisch, naturwissenschaftlich oder im Bezug auf Körper, Gesundheit und Ernährung. Veranstaltungsort am morgigen Samstag, 15. Juni, ist das Amphitheater im Nordsternpark. Der Eintritt ist frei.

Haben Sie Veranstaltungstipps oder Szene-Informationen für uns? Dann schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Angesagt“ an: redaktion.gelsenkirchen@waz.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben