Gartenprojekte

Ab in den Garten: Grüne Gemeinschaftsprojekte in Schalke

Im Internationalen Mädchengarten in Gelsenkirchen-Schalke engagieren sich regelmäßig Kinder aus dem Stadtteil.

Im Internationalen Mädchengarten in Gelsenkirchen-Schalke engagieren sich regelmäßig Kinder aus dem Stadtteil.

Foto: Joachim Kleine-Büning / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen-Schalke.  Bei einem „Meet and Greet“ im Garten stellen sich Freitag gleich mehrere Projektinitiativen in Schalke vor. Dazu gibt es Kuchen und Gegrilltes.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem „Meet and Greet“ im Garten“ stellen am Freitag, 20. September, ambitionierte Gartenfreunde von 14 bis 16 Uhr ihre besonderen Gartenprojekte vor und zeigen wie sie sie pflegen und betreuen. Dazu sind alle Nachbarn aus Schalke und interessierte Gartenfreunde eingeladen.

Am ehemaligen Güterbahnhof Schalke-Süd ist im Rahmen des Stadtteilprogrammes „Soziale Stadt Schalke“ ein Paradebeispiel für „Urban Gardening“ entstanden: Der Mehrgenartionengarten „Lecka“ der Arbeiterwohlfahrt, der Internationale Mädchengarten der Landesarbeitsgemeinschaft Autonome Mädchenhäuser/feministische Mädchenarbeit NRW und der Lalok-Garten vom Lalok Libre (Verein zu Förderung der Kinder und Jugendarbeit in GE-Schalke).

Basteln mit Naturmaterialien und Leckeres vom Grill

Angeboten werden Apfelkuchen aus eigener Herstellung, Basteln mit Naturmaterialien und Leckeres vom Grill. Ziel des Stadtteilprogrammes „Soziale Stadt Schalke“ ist es, das Zusammenleben der Menschen aus dem Stadtteil zu stärken und sie bei der Schaffung und Nutzung von Freiräumen zu beteiligen. Besucher sollten von der Schlosserstraße aus dem Fußweg (in der Kurve) folgen und nach dem Spielplatz rechts vor den Gleisen abbiegen und an der Schlosserstraße den Schildern „Ab in den Garten“ folgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben