Gewalt

18-Jähriger schlägt kleinen Bruder vor den Augen der Polizei

Eigentlich wollten die Polizisten in Gelsenkirchen nur den 13-jährigen mutmaßlichen Dieb zu Hause abliefern. Dort trafen sie aber auf den 18 Jahre alten Bruder. der den Jungen vor den Augen der Beamten schlug.

Eigentlich wollten die Polizisten in Gelsenkirchen nur den 13-jährigen mutmaßlichen Dieb zu Hause abliefern. Dort trafen sie aber auf den 18 Jahre alten Bruder. der den Jungen vor den Augen der Beamten schlug.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Einen 13-jährigen mutmaßlichen Dieb haben Polizisten am Mittwoch nach Hause gebracht – dort wurden sie Zeugen von Schlägen und selbst zum Ziel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als die Polizei in Gelsenkirchen einen kleinen Ladendieb zuhause ablieferte, ist der 13-Jährige vor den Augen der Beamten von seinem Bruder geschlagen worden. Das Kind war am Mittwoch beim Diebstahl ertappt worden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Als man den Jungen heimbrachte, habe der 18-jährige Bruder dem Jungen unvermittelt direkt ins Gesicht geschlagen, heißt es im Polizeibericht. Die Beamten hätten den jungen Mann aufhalten wollen – und seien ebenfalls attackiert worden. Die Polizisten überwältigten und fesselten ihn am Boden.

Der 18-Jährige sei der Wohnung verwiesen worden und habe ein Rückkehrverbot erteilt bekommen. Jetzt läuft ein Strafverfahren gegen ihn. (dpa/red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben