Tradition

Geschichtsforum fördert Schätze aus der Bergbau-Geschichte

Schon eigene Geschichte: OB Frank Baranowski gratuliert zur Gründung des Geschichtsforums vor 15 Jahren.

Schon eigene Geschichte: OB Frank Baranowski gratuliert zur Gründung des Geschichtsforums vor 15 Jahren.

Foto: orum Nordstern / WAZ

Gelsenkirchen-Horst.  Stammtisch des Forums Nordstern besteht 15 Jahre. Rückblick mit Musik zum Geburtstag im Vivawest-Kesselhaus. Knappenchor Consolidation tritt auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der nächste Stammtisch des Geschichtsforum Nordsternpark steht am Freitag, 25. Oktober, ab 16 Uhr ganz im Zeichen des 15. Jahrestags seiner Gründung. Gründer Reinhold Adam blickt zufrieden auf die ereignisreichen Jahre zurück. „Ich wollte im Nordsternpark Geschichte vermitteln, wo Geschichte geschrieben wurde.“

„Lebendige Geschichte begegnet uns hier auf Schritt und Tritt“, weiß auch Wilhelm Weiß zu berichten, der mit seinen Kumpels vom Freundeskreis Nordstern den Bergbaustollen betreibt. Er war mit Adam und seinen Kumpels vom Freundeskreis ein Mann der ersten Stunde und bis heute ist der Freundeskreis eines der Kooperationspartner des Geschichtsforums und mit ihm eng verbunden. Das gilt auch für die Stadtteilbibliothek Horst, die seit Jahren die Lesungen im Bergbaustollen begleitet.

Der 15. Geburtstag unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Frank Baranowski wird im neuen Kesselhaus von Vivawest mit Förderern, Freunden und Mitgliedern gefeiert. Norbert Labatzki wird die Gäste ab 15.30 Uhr musikalisch empfangen, nach den Eröffnungsreden wird der Knappenchor Consolidation eine bergbauliche musikalischr Reise unternehmen. Anschließend werden die 15 Jahre des Forums per DVD-Präsentation Revue passiert. Wolfgang Höfener wird als „Wolle aus Horst“ den musikalischen Rahmen gestalten.

Dass das Geschichtsforum ein wichtiger Faktor nicht nur im Stadtteil Horst geworden ist, zeugen auch die Sendungen im Rundfunk, Film und Fernsehen, nebst Presse, die in der letzten Zeit von Aktivitäten des Geschichtsforums berichteten. So strahlte kürzlich BBC World aus London einen Beitrag über die 17. Lesung im Schein von Grubenlampen im Bergbaustollen aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben